Donnerstag, 21. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 42873

DIE PFEFFERKÖRNER nominiert für den "Weißen Elefanten" 2008

Hamburg, (lifePR) - Die Krimiserie DIE PFEFFERKÖRNER ist für den Kinder-Medien-Preis "Der weiße Elefant" 2008 nominiert. Ausgewählt wurde die Folge 62 mit dem Titel "Karol Undercover". Die hohe Auszeichnung wird im Rahmen einer Matinee auf dem Münchner Filmfest am 22. Juni 2008 bereits zum 7. Mal vom Medien-Club München e.V. verliehen und von der Bayerischen Sparkassenstiftung gefördert. Sie ist mit insgesamt 6.000 Euro dotiert.

"Zeitgemäße, spannende Unterhaltung für Kinder, die aber auch immer die Gefühle und die Lebenswirklichkeit der jungen Zuschauer reflektiert, ist das Erfolgskonzept der Krimiserie DIE PFEFFERKÖRNER", so Ole Kampovski, Redakteur der Sendung und stellvertretender Abteilungsleiter Kinder & Familie des NDR. "Wenn man dann mit einer Folge, die sich mit dem schwierigen Thema Neofaschismus beschäftigt, für einen so wichtigen Preis wie 'Der weiße Elefant' nominiert wird, macht uns das natürlich stolz."

"Wir freuen uns sehr über die Nominierung, die unsere Kompetenz im Bereich Kinderunterhaltung unterstreicht", so Kerstin Ramcke, Produzentin und stellvertretende Geschäftsführerin der Studio Hamburg Produktion. "Als Kinderfilmproduzent haben wir eine enorm hohe inhaltliche Verantwortung, und die nehmen wir sehr ernst. Die Geschichten sollen Kindern vermitteln, hinter die Kulissen von Gewalt und Kriminalität zu schauen und positive Handlungsalternativen zu erkennen."

Inhalt der Folge "Karol undercover":

Die Pfefferkörner müssen aus ihrem Hauptquartier, einem Lagerboden in der Speicherstadt, ausziehen. Laurenz' Eltern wollen ihn schon am nächsten Tag an den scheinbar seriösen Geschäftsmann Peter Meyer verkaufen. Bei der Internetrecherche stoßen die Kinder aber darauf, dass Meyer mit der HDNJK in Verbindung steht, der sogenannten Hanseatisch deutsch-nationalen Jugendkameradschaft - einer Neonazi-Gruppierung. Bei dem Versuch die Truppe zu filmen, wird Yeliz erwischt; sie kann nur mit Karols Hilfe entkommen. Da auch das Filmmaterial beschädigt ist, können die Pfefferkörner den Krogmanns nicht die Machenschaften von Meyer beweisen. Nach einer Auseinandersetzung zwischen Karol und seiner Mutter, geht Karol anstatt zur Taufe seines Cousins undercover zum Tag der offenen Tür der HDNJK, um neues Beweismaterial gegen Herrn Meyer zu sammeln. Doch Karol fliegt auf...

Regie: Klaus Wirbitzky, Kamera: Hermann Dunzendorfer, Drehbuch: Katharina Mestre. Produzentin ist Kerstin Ramcke, ausführender Produzent ist Holger Ellermann; Herstellungsleiter: Jan Kremer; Executive Producer: Angelika Paetow (NDR). Die Redaktion verantwortet Ole Kampovski (NDR).

DIE PFEFFERKÖRNER ist eine Produktion der Studio Hamburg Produktion GmbH im Auftrag der ARD unter Federführung des NDR für Das Erste.
Diese Pressemitteilung posten:
Disclaimer