Knappheit der Wasserressourcen in Zeiten des Klimawandels

UNESCO Sonderbotschafterin Dr. h.c. Ute-Henriette Ohoven fördert mit ihrer YOU Stiftung insbesondere in CORONA Zeiten den Zugang zu sauberem Wasser in den ärmsten Regionen Westafrikas

Die Menschen in Westafrika müssen oft ihr Trinkwasser aus schmutzigen Gewässern beziehen
(lifePR) ( Düsseldorf, )
Die YOU Stiftung ­­­– Bildung für Kinder in Not verfolgt aufmerksam die Entwicklung des Klimawandels und die daraus resultierenden Auswirkungen auf die Lebensbedingungen in besonders armen Ländern. Folge des Klimawandels ist u.a., dass zu wenig Trinkwasser für alle Menschen vorhanden ist.

Auch ein Schwerpunkt des Einsatzes der UNESCO Sonderbotschafterin Ute-Henriette Ohoven, Stifterin und Gründerin der YOU Stiftung, ist die Erreichung des Nachhaltigen Entwicklungsziels Nr. 6 der Vereinten Nationen, Zugang für alle Menschen zu „Sauberem Wasser und sanitären Einrichtungen“. Im Senegal, Ghana, Sierra Leone und Togo, wo die YOU Stiftung mit ihren Partnern und durch die Großzügigkeit zahlreicher Spender im Jahr 2020 bereits 8 moderne Brunnen in besonders bedürftigen Regionen gebaut hat, derzeit weitere 20 Brunnen baut und 2021 fertigstellen wird, wird auf diese Weise die nachhaltige Wasserversorgung der Bevölkerung zur Verbesserung von Hygiene, Ernährung und Gesundheit weiter vorangebracht.

Wasser ­– ein grundlegendes Menschenrecht

Der Klimawandel und der Rückgang von Regenfällen führt zu weniger Wasser und zu schlechterer Wasserqualität. Gleichzeitig wächst die Weltbevölkerung stark an und damit der Wasserverbrauch. Aktuell haben weltweit 2,2 Milliarden Menschen keinen Zugang zu sicherem Trinkwasser. 4,2 Milliarden Menschen – also mehr als 55 Prozent der Weltbevölkerung – haben keine sicheren Sanitäranlagen.

Wasser ist ein entscheidender Bestandteil beim Erreichen der einzelnen Ziele für Nachhaltige Entwicklung (Global Goals oder SDGs) der UN. Die politischen Rahmenbedingungen wurden mit der Agenda 2030 von den UN 2015 geschaffen. Nun ist es Aufgabe aller, mitzuhelfen diese Ziele zu erreichen. Die Frage der Versorgung der Entwicklungs- und Schwellenländer mit Wasser ist dringendst.

Der Bau von modernen Brunnen – ein Schritt zu mehr Gerechtigkeit in der Gesellschaft

Bevor die Arbeiten zur Errichtung eines Brunnens starten, macht die YOU Stiftung mit Mitarbeitern vor Ort in ländlichen Gemeinden eine umfangreiche Bedarfsanalyse, um die Wasserversorgung beurteilen zu können.

Gemeinsam mit den Gemeinden wird ein moderner Brunnen bis zu einer Tiefe von 100 Metern gebohrt. Die Bewohner werden geschult, den Brunnen zu nutzen, zu reinigen und für den zukünftigen Erhalt zu sorgen. Die Nachhaltigkeit des Projekts ist somit gewährleistet.

Kinder können dadurch regelmäßiger am Schulunterricht teilnehmen, da sie die weiten, meist gefährlichen Wege zu den Wasserstellen nicht mehr zurücklegen müssen. Ältere müssen niemanden mehr für das Wasserholen bezahlen.

Für die Regionen bedeutet der Zugang zu sauberem Wasser neben der Verbesserung der Gesundheit und Ernährung gleichzeitig eine Verbesserung der Lebensqualität, insgesamt auch der Infrastruktur, des Wissens und der Bildung. In den ländlichen Gebieten verbessert sich die gesamte Situation, Abwanderung kann verhindert werden ebenso wie drohende Konflikte um Wasserressourcen.

Spendenmöglichkeiten, Information und Videomaterial für das Projekt „Brunnenbau in Westafrika“ finden Sie unter:
www.you-stiftung.de/...
Online: www.you-stiftung.de/spenden/
PayPal: www.paypal.me/YOUStiftung
Commerzbank AG Düsseldorf, IBAN: DE72 3004 0000 0348 0100 00
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.