Zocken für den Kinderschutz: E-Sport-Cup bringt 4.000 Euro

Von links nach rechts: Andreas Nikolowski (BWG), Michael Puder (generic.de), Daniel Hasselwander „Glashoch Rangers“, Jerome Braun (Hänsel+Gretel)
(lifePR) ( Karlsruhe, )
Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Lösungen. Unser alljährliches Benefiz Fußball-Turnier um den BWG-Flutlichtcup „Tore für Kinder“ haben wir wegen Corona nicht einfach ausfallen lassen, sondern ins Internet verlagert. Wir haben den Klassiker Fifa 20 auf der Playstation 4 gespielt. 28 Teams aus 11 teilnehmenden Unternehmen haben sich über vier Runden um den Siegerpokal gekämpft. Ab dem Viertelfinale wurden die Spiele auf Youtube live übertragen. Im Finale hat sich Glashoch Rangers von der Firma generic.de gegen das Bechtle-Team mit 4 zu 3 durchgesetzt. Durch das Startgeld der beteiligten Firmen was zu 100% gespendet wurde kamen 4.000 Euro an Spenden zu Gunsten der Deutschen Kinderschutzstiftung Hänsel+Gretel zusammen. „Das sich Firmen auch in dieser Zeit für Kinder engagieren, zeigt eine große Solidarität, über die wir uns sehr freuen und sehr dankbar sind“, sagt Jerome Braun.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.