Erfolgreiche Fachtagung KWK-Umsetzung in der Wohnungswirtschaft

Senkung der Nebenkosten durch den Einsatz von Blockheizkraftwerken

Franz Untersteller, Mdl, Umweltminister BW, begrüßt die Teilnehmer
(lifePR) ( Stuttgart, )
In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis DEZENT und dem Ministerium für Umwelt hatte die Firma Steinborn Innovative Gebäude- Energieversorgung am Dienstag, 26.06.12, zu einer Tagung zum Thema Kraft-Wärme-Kopplung in der Wohnungswirtschaft geladen. Professor Dr. Bernd Thomas, Leiter des Arbeitskreises, begrüßte die ca. 130 Teilnehmer und Teilnehmerinnen und führte durch das Tagesprogramm.

Die zwölf Referenten konnten verschiedenste Aspekte der KWK beleuchten. Ob wirtschaftliche, gesetzliche, technische oder praxisbezogene Beispiele von realisierten Projekten. Die Teilnehmer nutzten die Gelegenheit zum Austausch und suchten in Diskussionen gemeinsam nach Lösungsansätzen. Auch Minister Franz Untersteller begrüßte die Anwesenden und machte Mut für die Zukunft der Energiewende.

Prof. Dr. Staiß betonte in seinem Eröffnungsvortrag "Energiewende - Wende für die KWK?" die wichtige Rolle der Kraft-Wärme-Kopplung neben erneuerbarer Energie, Speichersysteme und Netzausbau für die Energiewende. Herr Binde vom Bundesverband KWK zeigte wie die KWK durch das neue KWK-Gesetz 2012 gefördert wird und Herr Dipl.-Ing. Andreas Bachor die Abrechnungsvariante Strom und Wärme aus KWK-Anlangen nach den neuen VDI Richtlinien. Rüdiger Quermann (Steuerberater) erläuterte die steuerliche Behandlung von KWK-Anlagen im Wohnungsbau und deren Möglichkeiten zur Abschreibung.

Nachdem am Morgen die Grundlagen aufgezeigt wurden, waren am Nachmittag Praktische Beispiele an der Reihe. Mit diesen Beispielen konnten einige Projekte der KWK in der Wohnungswirtschaft gezeigt werden. Den Abschluss bildete dann der Vortrag WEG Live von Herrn Kühner und Herr Dipl.-Ing. (FH) Friedhelm Steinborn. Anhand eines Projektbeispiels wurde die Durchführung einer BHKW-Planung für eine WEG-Versammlung demonstriert. Dabei kamen die Punkte Auslegung, Technik von Blockheizkraftwerke, Steuer, Finanzierung, Kosten, Erlöse und Stromabrechnung zur Sprache. Konkret wurden die Aufgaben des Hausverwalters aufgezeigt und es wurde deutlich, welche Unterstützung durch externe Dienstleister möglich ist. Während und nach dem Vortrag wurde eine sehr angeregte Diskussion geführt.

Der Moderator Herr Prof. Dr. Thomas bestätigte den Willen der Arbeitsgruppe DEZENT sich mit dem Thema Blockheizkraftwerke in der Wohnungswirtschaft, weiter zu beschäftigen, auch bei einer Folgeveranstaltung im kommenden Jahr, und sprach die Bitte aus sich an der Arbeitsgruppe DEZENT beim Umweltministerium zu beteiligen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.