Mit dem Nachtwächter durch Schwerin

Unterhaltsame Entdeckungsreisen: Stadtführer erzählen Geschichte(n) und Anekdoten aus der alten Residenzstadt

Gruppenführungen vor dem Schloss
(lifePR) ( Schwerin, )
Der Glanz alter Zeiten lässt bis heute die 850 Jahre alte Residenzstadt erstrahlen. Schweriner Geschichte(n) erzählen die urigen Fachwerkhäuser und prächtigen Palais, der Backsteindom und der historische Marktplatz. Über allem thront das berühmte Schloss mit dem sympathischen Hausgeist Petermännchen. Alles Wissenswerte und viele Geheimnisse erfahren Gäste bei unterhaltsamen Stadtrundgängen und Gruppenführungen durch Deutschlands kleinste Landeshauptstadt.

Schwerin, 26. Juni 2012. Warum die Schweriner von ihrer „kleinsten, aber schönsten Lan- deshauptstadt“ schwärmen, erfahren Besucher am besten bei Touren mit erfahrenen Stadtfüh- rern. Sie bringen den Gästen bei den täglichen Rundgängen und 13 verschiedenen Themen- touren für Gruppen die „Kronjuwelen“ der Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns na- he. Und sie kennen viele Geheimnisse hinter den Mauern der alten Residenzstadt der meck- lenburgischen Großherzöge: Warum der Schlossgeist „Petermännchen“ den Wallenstein ge- piesackt haben soll, und wie die Baumeister das Schloss als Wahrzeichen der Stadt mit 365 vergoldeten Türmen krönen ließen. Bei den unterhaltsamen Spaziergängen durch die histori- sche Stadtmitte erfahren Besucher außerdem, warum der backsteinerne Dom mit seinem 117,5 Meter hohen Turm als einzige Kathedrale des Landes gilt. Und wie es kam, dass das wasserverwöhnte Schwerin seit Jahrhunderten „Venedig des Nordens“ genannt wird.

„Ich ziehe mit meiner Laterne...“

Von ihrer schönsten Seite zeigt sich die alte Residenzstadt bei der täglichen Stadtführung „Schwerin kompakt“. Sie vereint die architektonischen Highlights, führt in den Alten Garten und rückt die Kunstschätze des Staatlichen Museums sowie das Mecklenburgische Staatsthea- ter in den Blick. Etwas uriger und geheimnisvoller wird’s bei der „Nachtwächterführung“ durch das abendliche Schwerin: Bei Einbruch der Dämmerung geleitet der Schweriner Nachtwächter im historischen Gewand seine Gäste durch die geheimen Winkel der Altstadt und lässt die Geschichte in schönen Anekdoten wiederaufleben – „Ich ziehe mit meiner Later- ne...“

Stadtrundgang mit Gaumenschmaus

Viele menschliche Geschichten erzählen die historischen Wirtshäuser und Hotels der Stadt bei einem Stadtrundgang mit Gaumenschmaus: Während der „Kleinen Kneipenplauderei“ lauschen die Teilnehmer den Anekdoten aus vergangenen Zeiten, in denen man noch mit Kutschen vorfuhr und eifrige Hotelpagen schwere Koffer schleppten. Die Teilnehmer kosten unterdessen in einem Weinhaus von edlen Tropfen, stärken sich mit einem Schmalzbrot und gönnen sich schließlich in einem Brauhaus ein frisch gezapftes Bierchen. Zurück ins 18. Jahr- hundert geht es mit einem geführten Einblick in die Schelfstadt mit ihren verwunschenen und verborgenen Innenhöfen. „Hinters Haus geschaut“ heißt dieser historische Stadtrundgang, der unter anderem in geheime Ecken des Pfarrhauses der Nikolaikirche, des Konservatoriums und des Schleswig-Holstein-Hauses führt.

Schlossgeschichten mit Petermännchen

Wer das berühmte Märchenschloss einmal von innen sehen will, erfährt alle Geheimnisse dieses Prachtbaus bei Sonderführungen an den Wochenenden. Dabei können Besucher das Schloss vom Keller bis zur Kuppel kennen lernen, die Kunstschätze bestaunen und hinter die Kulissen des Landtages von Mecklenburg-Vorpommern schauen. Beim Erklimmen der Wendel- treppen hinauf in den Schlossturm werden schließlich alle Gäste belohnt – mit einem Atem beraubenden Ausblick über die Stadt und die sieben Seen, die sie umschließen.

Gruppenführungen zu Zebra, Napoleon und Co.

Noch mehr Geheimnisse und Staunenswertes erfahren Besucher in Gruppen bis zu 30 Perso- nen: Wer „Schwerin zu Napoleons Zeiten“ erleben oder mit dem „Schlossgeist Petermänn- chen“ durch Schwerin ziehen will, wird bei den kurzweiligen Angeboten fündig. Interessante Themen-Rundgänge informieren über die Höhepunkte von Architektur und Kunst sowie die Geschichte der Stadt. Schließlich gehören auch ein Besuch des mächtigen Doms und ein kurzweiliger Ausflug in den Zoo mit seinen 700 Bewohnern vom Ara bis zum Zebra zu den beliebten Gruppenangeboten. Freunde der Dämmerung können zu guter Letzt in der Gruppe „eine Runde mit dem Nachtwächter“ durch Schwerin drehen – und ihm bei den Erzählungen über seine altehrwürdige Arbeit lauschen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.