10 Jahre Lange Nacht - Das Jubiläums-Programm

Schriftzug 10 Jahre Lange Nacht (lifePR) ( Stade, )
Auf dem Wasser               

An einem Sommerabend zieht es die Leute bekannterweise magisch zum Wasser hin. Deshalb dürfen Angebote am und auf dem Wasser nicht fehlen.

Romantische Momente erleben die Gäste auf einer Fahrt in einer venezianischen Gondel auf dem Burggraben. Der SUP-Club Stade veranstaltet ein freies Paddeln auf SUP-Boards und lädt alle Interessierten zum Ausprobieren und Lospaddeln im Hansehafen ein.

Der besondere Eye-Catcher für die Besucher des Fischmarkts sind die Darsteller der Theatergruppe „unARTig“ im Hansehafen. Als illuminierte Wasserwesen gleiten sie auf Stand-Up-Paddle-Boards durch das seichte Wasser des und tauchen das Hafenbecken in mystisches Ambiente.

Neues Highlight auf dem Wasser ist der Katamaran, der zukünftig unter dem Namen „Elblinien“ wie früher der Elbe-City-Jet Stadersand mit Hamburg verbindet. Das Schiff wird im Stader Stadthafen der Öffentlichkeit vorgestellt und lädt zu einer Probefahrt auf Schwinge und Elbe ein.

Die Fleetkähne „Aurora“ und „August“ ermöglichen vom Burggraben aus einen neuen Blick auf die Altstadt.

Essen und Trinken

Der BBQ-Donut als maritime Neuheit sorgt für ein kulinarisches Erlebnis auf dem Wasser. An Bord des Grill-Boots wird die Altländer Apfel-Curry Soße von „Altländer Genuss“ zu frisch gegrillten Bratwürsten verkostet.

Im „Stader Fachmarkt“ findet eine Verkostung mit einzelnen Anbietern aus den Fachgeschäften statt und am Fischmarkt werden die Gäste an der Bude von „Königlich & Köstlich“ verwöhnt.

Eigens zur Langen Nacht wurde eine neue kulinarische Stadtführung ins Leben gerufen, die an diesem Abend Premiere halten soll. Auf einer kulinarischen Reise durch die Altstadt werden die Vielfalt und das internationale Angebot der Stader Gastronomie entdeckt und probiert.

Tanz und Bewegung

Zu einem geselligen Abend gehören Musik und Tanz unweigerlich dazu. Die „Raskillz“ aus Hamburg bringen das Publikum am Neuen Pferdemarkt zum Beben. Breakdance ist ihre Passion und die jungen Künstler aus Hamburg sprühen vor Energie und guter Laune.

Die Stader Tanzschule Dance and Roses lädt zum „Schwoof über den Dächern von Stade“ ein und veranstaltet einen Tanzabend auf dem obersten Parkdeck des neuen Parkhauses Wallstraße.

Die Lange Nacht bietet Entspannung und Workout als Auftakt der Veranstaltung und als Late-Night-Yoga. KarmaCouch erobert die Wiese hinter dem Stader SUP Club mit ihren Yoga-Matten und YOGA BOMB genießen ihre Yoga-Einheit im gemütlichen Ambiente von Kommood Interieur in der Kleinen Schmiedestraße.

Rhythmus und Gesang

Wer in der Altstadt unterwegs ist, dem wird so manches musikalisches Highlight begegnen. Die Jazz-Töne der „Hedgehog-Stompers“ tönen wie in den letzten Jahren klangvoll durch die Hökerstraße und „Jörn singt…“ verzaubert sein Publikum auf der Terrasse vom Cafè im Goebenhaus.

Musik aus dem Norden, aus „Kehdingen achtern Diek“ haben „Thomstudio“ bei der Langen Nacht in Stade im Gepäck. Mit einem frischen Mix aus Westcoast, Folk und Country gepaart mit Soul und dem Klang der 70er Jahre lassen Bandleader Thom Pröfener und seine Band den Königsmarcksaal erklingen.

Von der Seite des Stadthafens schallen die maritimen Klänge und der mehrstimmige Gesang der Stader Hafensänger, die am Stadthafen auftreten herüber und in der Poststraße tritt die Hip-Hop-Gruppe „Maulaffen“ aus Harburg auf und begeistert mit modernen Sounds und Sprachgesang.

Rhythmisch wird es mit „Oded Kafri“, „flairdrum“ und dem „Samba Werk Stade“, die ihren Instrumenten in der Altstadt die schönsten Töne und mitreißendsten Rhythmen entlocken.

Märchen und Theater

An diesem Abend können die Spuren Shakespeares bis auf die Stader Museumsinsel verfolgt werden, denn dort gibt das „KostümWerk Stade“ improvisierte Spielszenen aus dem Sommernachtstraum zum Besten.

Eine Märchenerzählerin wandelt über die Insel und durch die Gassen der Altstadt und im Gepäck hat sie eine Auswahl an kurzweiligen Geschichten, Anekdoten und Märchen.

Lesungen

Bei der Langen Nacht sind Lesungen nicht gleich Lesungen. Es gibt Buchlesungen mit bekannten schwedischen Geschichten auf dem Bürgermeister-Dabelow-Platz und eine Lesung von fremden Ländern und fremden Menschen mit musikalischer Untermalung im SUP Club Stade. Im Königsmarcksaal wird Musik gelesen, sodass bekannte Stücke ein neues Gesicht erhalten und eine ganz individuelle Geschichte erzählen und im Kramerhus gibt es unter einer 400 Jahre alten Decke eine Gute-Nacht-Geschichte mit Betthupferl.

Geführte Erlebnisse

Während der Langen Nacht können die Stader Altstadt und ihre Geschichte in Form unterschiedlichster Themen- und Erlebnisführungen erkundet werden.

Mit „Luise Meyer“ begeben die Gäste sich auf die Spuren der alten und bekannten Sprichwörter. Über „Pfade durch Stade“ orientiert sich nicht an Zahlen und Daten, sondern an Straßennamen und ihren Geschichten. Die Führung „Architekt(o)ur“ befasst sich mit den besonderen Gebäuden in der Altstadt und den damals und heute verwendeten Baustilen, die in Stade zu finden sind. Zu später Stunden bestaunen die Gäste die schmalen Gassen im Licht der Dämmerung oder begleiten den Nachtwächter auf seinem Rundgang.

Speziell für „Eltern-Kinder-Gespanne“ wird die Führung „Vom Spiegelberg in die Gruft“ angeboten, bei der es in der Altstadt hoch hinaus und tief hinunter geht. Die jungen Entdecker dürfen gespannt sein, was sie unterwegs erwartet.

Kirche und Kloster

Die belebte Altstadt bietet einen besonderen Anblick, wenn man von hoch oben darauf herunterschaut. Der Kirchturm der Kirche St. Cosmae ermöglicht diesen. Stündlich werden Führungen die 186 Stufen hinauf zur Aussichtsplattform des Kirchturms angeboten. Als Geheimtipp für ein besonders stimmungsvolles Erlebnis gilt die Turmführung mit Glockengeläut beim Abstieg und das Zeitfenster kurz vor Sonnenuntergang.

Die Kirche St. Wilhadi öffnet den gesamten Abend über seine Türen, um den Gästen der Altstadt einen Ort der Stille zu bieten, in dem sie sich für einen Moment dem Trubel der belebten Altstadt entziehen können.

Eine besondere Stimmung zaubern die bunten Fenster der Kirche, wenn sie von innen erleuchtet werden und in die abendliche Dunkelheit strahlen. Bei einer Sonderführung werden die Fenster von außen betrachtet und spannend erläutert.

Das St. Johanniskloster öffnet im Rahmen der Langen Nacht erstmals seine Türen für die Öffentlichkeit und lädt Interessierte zu einer kostenlosen Führung durch die Räumlichkeiten ein.

Nachts im Museum

Die Stader Museen Schwedenspeicher, Kunsthaus Stade, das Baumhaus-Museum und das Freilichtmuseum auf der Insel öffnen ihre Türen und freuen sich bis zum späten Abend über zahlreiche Gäste. Abends kreieren die Ausstellungen eine ganz besondere Stimmung und machen den Museumsbesuch zu einem außergewöhnlichen Erlebnis.

Im Museum Schwedenspeicher eröffnet ein Blick durch die „Camera Obscura Stadea“ einen ganz neuen Blick über den Hansehafen und den Fischmarkt. Passend dazu wird ein Workshop zum Thema: „Wie entsteht Fotografie ohne digitale Technik?“ angeboten.

Anlässlich des Wikingerüberfalls auf Stade, der im Jahr 994 verübt wurde, wird im Museum Schwedenspeicher ein Vortrag gehalten. Im Anschluss werden bei einer Führung durch die Ausstellung die wikingerzeitlichen Exponate des Museums vorgestellt.

Das Kunsthaus Stade präsentiert die Ausstellung „Aufbruch in die Moderne. Der Künstler Erich Kuithan“ und bietet dazu eine Sonderführung an. Für Erwachsene wird eine offene Druckwerkstatt angeboten   

Im Kunstpunkt Schleusenhaus dreht sich alles um die Elbe. Im Rahmen des Hamburger Architektur Sommers 2019 werden Kurzfilme von ehemaligen Studierenden der HafenCity Universität Hamburg präsentiert.

Wie im wilden Westen

So geht es in Adamstown zu. Der „Western vom platten Land“ wurde in Hüll produziert und handelt vom Zusammenleben verschiedenster Lebewesen und Charaktere, den Tücken des Zusammenlebens in einer Gesellschaft und der Toleranz, die man gegenüber aufbringen muss. Im Ratssaal des Historischen Rathauses wird der Film kostenlos vorgeführt.

Den Abend schließen die Feuerkünstler von SpinningArea mit ihrer beeindruckenden Feuershow. Umwirbelt von Flammen und Funken erhellen die Akrobaten den Neuen Pferdemarkt und entführen das Publikum in eine Welt des Staunens, bevor der ganze Spuk um Mitternacht vorüber ist und langsam wieder Ruhe in der Altstadt einkehrt.

Alle weiteren Informationen zum Programm sowie die Programmbroschüre zum Download gibt es auf www.stade-marketing.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.