Montag, 20. November 2017


Erste Opernpremiere der Spielzeit am Staatstheater Darmstadt: DER FLIEGENDE HOLLÄNDER

Romantische Oper in drei Aufzügen von Richard Wagner

Darmstadt, (lifePR) - Am Samstag, 02. September eröffnet das Staatstheater Darmstadt mit der Premiere von DER FLIEGENDE HOLLÄNDER die Musiktheater-Saison 2017|2018. Dietrich W. Hilsdorf inszeniert die Wagner-Oper im Großen Haus, die musikalische Leitung hat Generalmusikdirektor Will Humburg.

In einer stürmischen Nacht auf seiner Schiffsreise nach England kam Richard Wagner der Mythos von Heinrich Heine in den Sinn: Ein Seefahrer, der sich durch einen Teufelspakt zum ewigem Umhersegeln verdammt hat. Nur einmal alle sieben Jahre darf der zur Unsterblichkeit und Rastlosigkeit auf hoher See verfluchte fliegende Holländer an Land anlegen, um dort Erlösung zu finden – in einem „Weib, das bis in den Tod getreu ihm auf Erden.“

In einer Bucht taucht sein Geisterschiff vor Dalands Flotte auf. Dessen Tochter Senta soll dem Verfluchten die nötige Treue erweisen. Um Sentas Treue wirksam zu machen, muss der Holländer auf sie vertrauen. Ohne Glaube und Vertrauen stirbt jede Hoffnung und sein Fluch kann nicht gebrochen werden – er muss ein Ahasver der Weltmeere bleiben.

Für das um Todessehnsucht, Opferbereitschaft, Erlösung und Liebestod kreisende Werk schafft Dietrich W. Hilsdorf eine strenge und klare Szenerie.

Eine Produktion der Oper Köln

Holländer Krzysztof Szumanski
Senta Astrid Weber
Daland Seokhoon Moon
Mary Elisabeth Hornung
Erik Marco Jentzsch
Steuermann Michael Pegher

Musikalische Leitung Will Humburg
Regie Dietrich W. Hilsdorf
Bühne Dieter Richter
Kostüme Renate Schmitzer

Premiere mit Auftakt am Samstag 02. September 2017, 20.00 Uhr | Großes Haus
Vorstellungen am Freitag, 08. und Donnerstag, 21. September
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer