Der futurologische Kongress

Theater der Jungen Welt Leipzig

(lifePR) ( Darmstadt, )
Mit dem rasanten Puppentheater DER FUTUROLOGISCHE KONGRESS ist das Theater der Jungen Welt Leipzig am 31. Januar zu Gast in den Kammerspielen des Staatstheaters Darmstadt.

Im Hilton Hotel in Nounas, der Hauptstadt des fiktiven Staates Costricana, tagt der 8. Futurologische Kongress zum Thema Übervölkerung. Mit dabei ist auch der weltberühmte Raumfahrer Ijon Tichy. Währenddessen sammeln sich vor dem Hilton Hotel die Massen. Streit bricht aus, ein Bürgerkrieg zwischen Militärregierung und Putschisten entflammt. Es kommt verstärkt zum Einsatz von chemischen und halluzinogenen Mitteln, sodass sich die Kongressteilnehmer dazu gezwungen sehen, in der Stadtkanalisation Zuflucht zu suchen. Wir befinden uns im Jahr 2039 in New York. Ijon Tichy wacht im sogenannten Revitarium auf. Die aktuelle Regierungsform ist die Chemokratie, alle menschlichen Sinneswahrnehmungen werden durch die Verabreichung von chemischen Mitteln gesteuert. Die Welt scheint friedlich.

Mit Dirk Baum, Wilfried Reach, Alicja Rosinski
Regie Christian Georg Fuchs
Puppenbau Peter Lutz
Dramaturgie Jörn Kalbitz
Gastspiel am 31. Januar 2017, 11.00 Uhr und 20.00 Uhr | Kammerspiele
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.