Der Globalisierung begegnen

9. Zukunft Personal, Europas größte Fachmesse für Personalmanagement

(lifePR) ( Mannheim, )
Die Ausgangslage des Human Resource Managements hat sich in den vergangenen Jahren radikal gewandelt: Nachwuchstalente sind nicht mehr in Hülle und Fülle verfügbar, mediale Beteiligungsinstrumente im Internet verändern die Ansprüche der Mitarbeiter und die Wirtschaft wächst global zusammen. Deshalb muss sich das Personalmanagement in vielerlei Hinsicht neu organisieren. Die Zukunft Personal, Europas größte Fachmesse für Personalmanagement, widmet sich vor diesem Hintergrund am 9. und 10. September 2008 in Köln strategischen und globalen Führungsaufgaben, die HR-Fachleute in der internationalen Arbeitswelt mitbringen sollten. Neue Dynamik erhält die Messe durch rund 500 Aussteller aus 15 Ländern und ein auf circa 200 Vorträge und Podiumsdiskussionen ausgedehntes internationales Programm in nunmehr sieben Praxisforen.

Im Rahmen des Verhältnisses von Unternehmen zu ihren Mitarbeitern zeichnet sich ein Machtwechsel ab: Während sich Recruiter bisher ihre Kandidaten aussuchen konnten, stellen nun zunehmend die Bewerber die Bedingungen - beispielsweise in Bezug auf den Arbeitsplatz, das Gehalt oder die Arbeitsstunden. Um die Mitarbeiter möglichst langfristig zu binden, müssen Personalverantwortliche das Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber positionieren und das nötige Feingefühl für kulturelle Unterschiede in einer internationalen Belegschaft mitbringen. Wie sie das angesichts einer Arbeitswelt im Wandel gewährleisten, beleuchtet Dennis Briscoe, PhD, in seinem Vortrag "The New World of HR: Coping with Chaos".

Der Professor der University of San Diego ist einer von insgesamt vier internationalen Keynote-Speakern, die im Rahmen der englischen Vortragsreihe "International Human Resouce Management" ihre Ideen vorstellen. Die Vortragsreihe garantiert ausländischen Messebesuchern rund um die Uhr mindestens einen Programmpunkt in englischer Sprache. Mit von der Partie sind außerdem der britische Managementexperte Paul Bridle, der Platz 12 der "Top 20 Most Influential Leadership Gurus" belegt, und der niederländische Wissenschaftler Fons Trompenaars, einer der Meinungsführer in punkto interkulturelle Kommunikation. Michael Lazan, General Manager von "The Arbinger Institute", das in 15 verschiedenen Ländern vertreten ist, stellt seine Theorie der "self-deception" vor. Er führt aus, was hinter diesem Ansatz steckt, warum die Performance von Unternehmen unter diesem "Selbstbetrug" der Mitarbeiter leidet und was Personalmanager dagegen tun können.

Neben zahlreichen weiteren Vorträgen und Podiumsdiskussionen bietet die Fachmesse auch in diesem Jahr wieder eigene Themenreihen für Personaler in Verwaltung und Gesundheitswesen: Am 9. September steht "Personal und Pflege" und am 10. September "Personal und Verwaltung" im Fokus. Treffpunkt für alle, die sich mit HR-Kollegen verschiedener Branchen über Herausforderungen im Berufsalltag austauschen wollen, ist der Meeting Point. Im Vergleich zur neuen "International Networking Lounge", die dem internationalen Publikum beim Essen oder einem Kaffee die Möglichkeit zum lockeren Netzwerken bietet, sprechen die HR-Experten am Meeting Point in moderierter Runde über konkrete Fallbeispiele.

Enormes Wachstum

Nach einer deutlichen Steigerung der Aussteller- und Besucherzahlen in 2007, hat die Plattform für HR-Management nun erneut enorm zugelegt: Der Veranstalter spring Messe Management rechnet mit rund 500 ausstellenden Unternehmen - 80 Aussteller mehr als im vergangenen Jahr. "Die umfangreiche Ausstellerliste zeigt, dass die Zukunft Personal zunehmend über Ländergrenzen hinweg als das personalwirtschaftliche Highlight des Jahres wahrgenommen wird", sagt Tina Engelhard, Projektleiterin der Fachmesse.

Insbesondere die Weiterbildungshalle ist sehr stark gewachsen. Im vergangenen Jahr präsentierten hier circa 150 Aussteller ihre Dienstleistungen, auf der 9. Zukunft Personal werden es voraussichtlich rund 180 sein. "Das ist nahezu eine Messe in der Messe", bekräftigt Sabine Haeusler, Sales Managerin education & training bei spring Messe Management. Innerhalb der Weiterbildungsbranche haben sich vor allem Sprachanbieter vermehrt zu der Fachmesse angemeldet - ihre Zahl hat sich fast verdoppelt. Das Thema Ausbildung ist mit namhaften Ausstellern wie dem Bundesinstitut für Berufsbildung BIBB oder GAB München - Gesellschaft für Ausbildungsforschung und Berufsentwicklung GmbH vertreten. Zulegen konnte auch der Bereich Hochschulen und Fernstudien. Die Steigerung macht sich im Programm der Halle bemerkbar. Zu zwei Praxisforen und zwei Aktionsflächen Training kommen zahlreiche große Gemeinschaftsstände mit eigenen Vorträgen und Diskussionen hinzu: das Forum "eKnowledgement", das "A-M-T Performance Forum" und das "Forum der Frankfurt School of Finance and Management".

Weitere Informationen und das komplette Messeprogramm finden Interessierte unter www.zukunft-personal.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.