Samstag, 21. Oktober 2017


FEUERWERKSMUSIK am 25.05.2008 um 19 Uhr auf arte

Berlin, (lifePR) - Das Problem eines Orchesters könnte es sein, dass es zu viel mit sich selbst zu tun hat. Aber wie soll das auch anders möglich sein - es sei denn, zwei Spitzenensembles ihrer Art verabreden sich zu einer außergewöhnlichen Konzertidee. Eine Art barockes Gipfeltreffen - zugunsten der Musik, die beide Orchester mit Vorliebe spielen: "Händels Music for the Royal Fireworks" z. B., hier in einer Großbesetzung, die dem Aufwand bei der Uraufführung im Londoner Green Park nahe kommt.

Schon die Proben im April versprechen einiges. Da Treffen zwei Ensemble aufeinander, die beide jeweils gewohnt sind, ohne Dirigent zu musizieren, perfekt auf den eigenen Ensembleklang zu hören. Ist es möglich, dieses intensive Musizieren ohne Dirigenten auf den größeren Klangkörper, ja auf zwei Ensembles zu übertragen?

Im Mittelpunkt des Films steht das Konzert bei den Proms mit den Sängern Ian Bostridge (Tenor) und Kate Royal (Sopran). Zwischen den ausgespielten Werken stehen kurze Ausschnitte von der intensiven Probenarbeit. Das Freiburger Barockorchester feiert in diesem Jahr sein zwanzigjähriges Bestehen.

Künstler
Ian Bostridge - Tenor
Kate Royal – Sopran
Freiburger Barockorchester / Orchestra of the Age of Enlightment

Programm:
G. Fr. Händel: Music for the Royal Fireworks
G. Fr. Händel: Concerto "à due cori" F-Dur HWV 333
Arie: "Love Sounds th'alarm" Arie aus "Acis & Galatea" (Tenor)
Duett: "As Steals the Morn" Duett aus "L'Allegro, il Penseroso ed il Moderato" (Sopran, Tenor)
Duett: "Happy we" Duett aus "Acis & Galatea" (Sopran, Tenor)

HÄNDEL: FEUERWERKSMUSIK
Ein Film von Claus Wischmann
Erstausstrahlung am 25.05.2008 um 19 Uhr auf arte

Weitere Filme unter http://www.sounding-images.de
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer