Bunt ist das neue Weiß

Mehr Individualität dank farbiger Sanitärartikel

Buntes Bad (lifePR) ( Aachen, )
Mehr und mehr entfernen wir uns von standardisierten Lösungen im Bereich des Wohnens. Produkte von der Stange entsprechen nicht immer unserem persönlichen Geschmack und werden nur noch selten herangezogen. Im Bad verhält es sich nicht anders. Lange Zeit war die Vorstellung von einem Badezimmer genormt: Weiße Keramik, weiße Badmöbel, weiße Dusche und Badewanne. Raum für Individualität blieb da selten. Inzwischen jedoch wird viel Wert auf den Ausdruck der eigenen Persönlichkeit gelegt. Was bereits seit Längerem im Wohn- und Schlafzimmern Einzug gehalten hat, ist nun auch im Badezimmer aktuell: Möbel und Keramiken werden in einer Vielzahl an Farben angeboten und bringen so Einzigartigkeit in die Nasszelle.

Am einfachsten lässt sich Farbe selbstverständlich durch bunte Fliesen oder das Streichen der Wände ins Bad bringen. Es geht aber auch ohne großen Renovierungsaufwand – beispielsweise mit farbigen Badmöbeln. Neben klassischen Frontfarben wie Weiß, Schwarz oder Holz bieten immer mehr Hersteller Badmöbel in knalligen Farben an. Hierzu zählt beispielsweise der Premiumhersteller Villeroy & Boch. Mit Finion hat er eine Badmöbelserie auf den Markt gebracht, die es erlaubt, aus zehn Frontfarben zu wählen. Peony (Rot), Sun (Gelb), Cedar (Grün) oder Cloud (Blau) verleihen dabei jedem Bad eine individuelle Note.

Duravit tut es Villeroy & Boch mit der Badmöbelserie Brioso gleich. Auch hier hat man die Qual der Wahl und kann aus 15 einzigartigen Frontfarben wählen. Zur Auswahl stehen zum Beispiel Lichtblau, Basalt und Leinen. Für ein harmonisches Gesamtbild werden zu den Waschtischunterschränken und Hochschränken auch Spiegelschränke und Lichtspiegel mit farblich passendem Rahmen angeboten.

Wer es ein wenig spezieller mag, der kann auch zu farbiger Keramik greifen. Die Aufsatzwaschtische der Serie Artis von Villeroy & Boch sind in stilvollen Mattfarben erhältlich. Das einzigartige Farbkonzept wurde gemeinsam mit der deutsch-dänischen Interior Designerin Gesa Hansen entwickelt. Inspiriert vom prächtigen Farbenspiel der Jahreszeiten in Paris schuf sie 12 neue Trendfarben in Grün-, Gelb-, Rosé- und Blaunuancen. Und wem Farbe allein nicht reicht, kann zu Waschtischen der Serie Memento greifen. Diese punkten durch weiße und schwarze Oberflächen mit modernem Blumendekor in Silber und Platin.

Bunt geht es auch bei den Badewannen her. Hier geht der Trend zu wasserfesten Stoff- und Holzverkleidungen. Dies mag zuerst ungewöhnlich erscheinen, garantiert aber in jedem Bad einen Blickfang. Weniger experimentell, dafür aber genau so auffallend, sind Oberon 2.0 Badewannen von Villeroy & Boch. Ganz gleich ob Hellblau oder knalliges Grün, aus der riesigen Farbpalette der SIKKENS- NCS- und RAL-Farben können Sie ganz einfach Ihre Wunschfarbe auswählen. Die individuelle Badewanne wird dabei von außen lackiert, innen bleibt sie hochglänzend weiß.

Und weil ein Bad ohne eine Dusche nicht komplett ist, werden auch diese zunehmend auf individuelle Bedürfnisse angepasst. Villeroy & Boch Squaro Infinity Duschböden sind beispielsweise in fünf Mattfarben erhältlich, während die ViPrint-Technologie es ermöglicht, Villeroy & Boch Subway Infinity Duschflächen mit einer Auswahl an 20 designstarken Dekoren zum faszinierenden Hingucker aufzuwerten. Von neu interpretierten Klassikern, grafischen Strukturen, beliebten Fliesenmustern oder Naturoptiken ist dank der digitalen Drucktechnik alles möglich.

Sie haben Lust auf Farbe bekommen? Dann schauen Sie bei Skybad.de, dem Onlineshop für Wohlfühlbäder, vorbei und entdecken Sie zahlreiche Sanitärartikel in angesagten Trendfarben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.