Samstag, 23. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 12871

Zwei neue Azubis bei Sims|M+R in Bergkamen

Bergkamen, (lifePR) - Verstärkung für Sims | M+R, der Tochtergesellschaft des australischen Recyclingunternehmens Sims: Der Betrieb mit Sitz in Bergkamen bildet zum ersten Mal Azubis in technischen Berufen aus. Anfang August traten zwei junge Männer ihre Ausbildung als Industriemechaniker an.

„Unser Geschäft ist in den letzten Jahren ständig gewachsen und wir haben vor, in Zukunft weitere Investitionen in unserem Betrieb zu tätigen“, so Marc Faller, Prokurist bei Sims | M+R. „Daher sind wir ständig auf der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern.“ Um jungen Menschen aus der Region eine berufliche Perspektive zu geben und sich Fachkräfte selbst heranzuziehen, entschloss sich Sims | M+R jetzt zum ersten Mal junge Menschen in technischen Berufen auszubilden – im kaufmännischen Bereich bildet das Unternehmen bereits seit zwei Jahren aus.

So werden Daniel Rothe (18) aus Bergkamen und Heiko Wach (21) aus Lünen in den kommenden dreieinhalb Jahren zu Industriemechanikern mit der Fachrichtung Betriebstechnik ausgebildet. Sollte sich das Geschäft von Sims | M+R weiter so positiv entwickeln, wird das Unternehmen in den kommenden Jahren weitere Auszubildende einstellen. Potenzielle Kandidaten sollten idealerweise einen Realschulabschluss, gute Noten in mathematischen und technischen Fächern sowie Stärken im zwischenmenschlichen Bereich mitbringen.

Partnerschaft mit der RAG Bildung. Da Sims | M+R keine eigene Lehrwerkstatt besitzt, kooperiert das Unternehmen mit der RAG Bildung Berufskolleg GmbH, ebenfalls mit Sitz in Bergkamen. Dieses private Berufskolleg bietet kleinen und mittelständischen Firmen in der Region an, ihren Auszubildenden die Inhalte der Ausbildung zu vermitteln, die aufgrund der Größe der Unternehmen nicht gewährleistet werden können.

Über Sims | M+R

Im Oktober vergangenen Jahres hat die Sims Group die METALL + RECYCLING GmbH in Bergkamen übernommen. Das Unternehmen ist neben der Verwertung von Elektro- und Elektronikgeräten auf die Separation von NE-metallhaltigen Gemischen wie Shredderfeinfraktionen und anderen Rückständen aus der Altmetall- und Schrottaufbereitung und der Abfalltrennung spezialisiert. Der Betrieb beschäftigt ca. 85 Mitarbeiter und hat im vergangenen Geschäftsjahr ca. 100 Millionen Euro umgesetzt.

Als Teil der Sims Tochtergesellschaft Sims Recycling Solutions (SRS) ist der Betrieb in Bergkamen ein wichtiger Baustein der Unternehmensstrategie. Ziel ist es, in Europa der größte Dienstleister zur Umsetzung der WEEE-Direktive zu werden – inklusive aller logistischen, technischen und rechtlichen Aspekte.
Diese Pressemitteilung posten:

Sims Recycling Solutions

Sims Recycling Solutions ist eine Tochtergesellschaft der Sims Group, dem weltweit führenden Recyclingunternehmen für eisenhaltige und nichteisenhaltige Metalle, Kunststoffe und Glas mit weltweit über 120 Entsorgungsstätten. Jährlich bereitet es rund neun Millionen Tonnen Metall auf. Das Unternehmen investiert in Entsorgungsanlagen in Europa und Nordamerika, um bisher deponierte Wertstoffe wiederaufzubereiten und zu vermarkten. Das Ziel ist es, der Markführer für innovative Entsorgung und Verwertung von Konsumgütern zu werden. Sims entsorgt derzeit rund 450.000 Tonnen Elektro- und Elektronik-Altgeräte sowie andere schwer zu recycelnde Materialien pro Jahr. Die Sims Group ist an der australischen Börse notiert. Zur Unternehmensphilosophie gehört es, neue gesetzliche Bestimmungen zur Entsorgung bereits vor deren Inkrafttreten zu erfüllen. In Europa ist Sims in den Bereichen Altautoverwertung, Altreifenentsorgung, Elektro- und Elektronik-Altgeräte Recycling sowie in der Kühlschrankentsorgung tätig.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer