Neuer Leiter des Fachbereichs Expertisen und Schätzungen bei SIK-ISEA

Dietmar Stock-Nieden folgt auf Barbara Nägeli

Dietmar Stock-Nieden, Foto: SIK-ISEA, Zürich (Martin Stollenwerk)
(lifePR) ( Zürich, )
Dietmar Stock-Nieden übernimmt die Leitung des Fachbereichs Expertisen und Schätzungen am Schweizerischen Institut für Kunstwissenschaft (SIK-ISEA). Er folgt auf Barbara Nägeli, die nach langjähriger Tätigkeit in den Ruhestand tritt.

Dietmar Stock-Nieden war 21 Jahre als Senior Art Expert bei einer in Zürich ansässigen Kunstversicherung tätig und arbeitete zuvor als Kunstsachverständiger und Fachexperte bei verschiedenen Auktionshäusern in Bern und Zürich. Er studierte Kunstgeschichte, Ur- und Frühgeschichte sowie Klassische Archäologie an der Justus-Liebig-Universität in Giessen sowie an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg im Breisgau und wurde mit einer Dissertation über die Bauten der Vitra Design GmbH in Weil am Rhein promoviert.

Das Dienstleistungsangebot im Bereich Expertisen und Schätzungen umfasst Echtheitsabklärungen zu Schweizer Kunst, Schätzungen einzelner Kunstwerke oder von ganzen Sammlungen, die unabhängige Beurteilung von Wertminderungen nach Schäden sowie allgemeine Beratung zu Kauf oder Verkauf von Kunstwerken.

Barbara Nägeli leitete den Fachbereich während 21 Jahren sehr erfolgreich und trat Mitte April 2021 infolge Pensionierung von dieser verantwortungsvollen Funktion zurück. Wir freuen uns, mit Dietmar Stock-Nieden einen erfahrenen und kompetenten Nachfolger als Leiter Expertisen und Schätzungen bei SIK-ISEA gefunden zu haben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.