Testen, kaufen und reparieren unter dem Hufschuhdoktor-Dach

Hufschuhdoktor   Der Renegade black knight (lifePR) ( Lollar-Salzböden, )
Eine aufgerissene Hufschuh-Sohle oder gar ein Loch? Defekte oder abgerissene Schnallen? Hufschuhe leisten viel und bewältigen Zentner.

Doch es lohnt, einen defekten Hufschuh in die Reparaturwerkstatt zu geben, denn nicht jeder muss entsorgt werden.

Eine seit über 30 Jahren bekannte Reparaturwerkstatt ist die vom Hufschuhdoktor Sebastian Rüspeler, der neben der Aufarbeitung der in Mitleidenschaft gezogenen Hufschuhe auch einen e-Shop für bewährte Modelle anbietet.

Rüspeler ist grundsätzlich aufgeschlossen gegenüber neuen Modellen, testet sie selbst und entscheidet dann, ob er sie in seinem Programm aufnehmen und empfehlen wird.

In e-shop tummeln sich u.a. der Cavallo Simple Boot, der Renegade, der Swiss Galoppers, der Scoot Boot (auch in Slim), Easy-Boot - Modelle und u.a. der Floating Boot. Getestet wird gegenwärtig der spanische Explora Boot.

Entscheidend für den Pferdekenner ist generell, dass ein Hufschuh die Trachtenfussung bedient und damit den Bewegungsablauf des Pferdes optimal unterstützen kann.

Nicht zu unterschätzen ist das Wachstum der Hufe. Der Hufschuh sollte sich anpassen, also dem Huf flexiblen Raum geben innerhalb der Pflegeintervalle.“, rät der Hufschuhdoktor.  

Leichte Handhabung für den Reiter und Langlebigkeit des Materials werden voraus gesetzt.

Testschuhe anfordern über www.hufschuhdoktor.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.