Mittwoch, 13. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 30604

Villa Sonnenschein

Hamburgs originellstes Musical

Hamburg, (lifePR) - VILLA SONNENSCHEIN – Gemeinsam mit singenden Sonnenblumen und sprechenden Bettpfannen helfen grantige Alte einer jungen Liebe auf die Sprünge und vereiteln einen diabolischen Plan. Schräger Humor, mitreißende Melodien, überraschende Wendungen und endgültige Wahrheiten: Hamburgs originellstes Musical ist zurück!Felix stürzt sich voller Tatendrang in sein neues Zivi-Leben im Seniorenheim VILLA SONNENSCHEIN. Hier verliebt er sich Hals über Kopf in die Bestattungs-Auszubildende Melanie, Tochter der gestrengen Heimleiterin Mechthild. Diese versucht mit allen Mitteln, jede sich anbahnende Gefühlsregung von Melanie für Felix zu unterbinden. Und auch Melanie fragt sich, ob nicht der dubiose Schürzenjäger Dr. Mathieu die bessere Partie wäre ... Doch da werden die Heimbewohner munter: Die steinalte Diva Carlotta, ihr siebzehnter und meist in seiner Erinnerung versunkener Mann Hubert und dessen ungehobelter Freund Gustav helfen Felix auf abenteuerliche Weise, Melanies Herz zu erobern.

Idee, Story & Musik: Martin Lingnau; Buch & Regie: Thomas Matschoß; Buch &Songtexte: Heiko Wohlgemuth Darsteller: Dörthe Breidenbach, Kai Bronisch, Sven Dahlem, Ingrit Dohse, Hans B.

Goetzfried, Maria Hermann, Lisa Huk, Franziska Kuropka, Corny Littmann, Miriam Lotz, Jan Radermacher, Carolin Spieß, Rosemarie Wohlbauer, Heiko Wohlgemuth, Benjamin Zobrys Bühne: Anja Imig; Kostüme: Anja Imig / Frank Kuder; Puppenbau: Götz Fuhrmann / Heiko Wohlgemuth; Choreografie: Benjamin Zobrys

Pressestimmen

"Keine Frage: Dieses Musical macht rundum Spaß." Hamburger Morgenpost

"… vergnüglicher Volltreffer." Hamburger Abendblatt

"Wenn der Wandschmuck – ein mächtiger Wildschweinkopf – mit der Lampe Lara flirtet, die kitschige Sonne sanft-säuselnd die Szene kommentiert und sogar Bettpfanne und Sofakissen zum quirligen Leben erwachen (…) – dann juchzt das Kind im Zuschauer und wünscht, die Geisterstunde möge zeitlos sein …" musicals

1., 2., 4.-8., 11.-16., 18.-23. März 2008 im Schmidt Theater
Di, Do-Sa 20 Uhr / Mi, So 19 Uhr
Karten von 11,- € bis 45,10 € (zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket)
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer