Samstag, 23. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 178491

Wissen Tipp Wertanlagen: Beim Ankauf von Edelsteinen sind einige Dinge zu beachten

Flucht in Sachwerte, z.B. Schmuck und Edelsteine

Immenstadt im Allgäu, (lifePR) - Für Farbsteine (Rubine, Saphire Smaragde, Perlen u.ä.) gibt es keine feste Marktpreise auch müssen gewisse Qualitätskriterien eingehalten werden. Dieser Marktpreis wird evaluiert durch Angebot und Nachfrage und ist somit erheblichen Schwankungen unterworfen. Trends bestimmen die Nachfrage und können somit den Einkaufspreis in die Höhe treiben. Bei einem späteren Verkauf kann unter Umständen mit einem Verlust gerechnet werden, da die Preise zwischenzeitlich wieder gefallen sind.

Sehr viel berechenbarer sind Wertanlagen in Diamanten. Bei Veräußerung der Diamanten zu einem späteren Zeitpunkt sollten auch hier einige Punkte mit berücksichtig werden. Der Preis der einzelnen Steine sollte nicht zu hoch sein, da leichter ein Käufer für einen Diamanten von EUR 1000.- als für EUR 10 000.- gefunden werden kann. (Detaillierte und anschauliche Angaben liefert die Statistikauswertung "Entwicklung des Goldpreises von 1900 bis 2009, Quelle Global Inside)

Der Standardschliff eines Diamanten ist der Brillantschliff, d.h. der Brillant ist ein im Brillantschliff geschliffener Diamant.
Es existieren verschiedene andere Schliffformen für Diamanten, z.B. Emerald-Cut, Navette- oder Marquise-Schliff, Tropfenschliff, Altschliff, Princess-Schliff usw., für kleine Steine Achtkant- und Sechzehnkantschliff oder Diamant-Rosen, sowie Schliffe wie Baguette, Carrè, Trapez, um die wichtigsten zu nennen.

Der Preis eines Brillanten wird bestimmt vom Gewicht (ct), der Farbe (hochfeines Weiβ bis getönt), der Reinheit (lupenrein bis piquè) und dem Schliff (Ausführung und Proportionen).

Ein Wort zu Schliffausführung und Proportionen.
Die Schliffausführung ist sehr gut, wenn die verschiedenen Facetten exakt geschliffen sind
und die Facettenkanten der Oberteil- und Unterteilfacetten genau aufeinander zulaufen.
Die Proportionen geben die Verhältnisse von Tafel, Oberteil, Unterteil und Rundiste
zueinander an. Nur bei sehr guten Proportionen wird das weiβe Licht, das nach dem Eintritt in
den Brillant in seine Spektralfarben zurlegt wird, total reflektiert, d.h. die einzelnen Spektral-
farben treten durch das Oberteil des Brillanten wieder aus. Das ist die Brillanz eines Brillanten.

Brillanten werden oft mit Expertise angeboten. Allerdings bewertet der Groβhandel die einzelnen Expertisen-Ersteller unterschiedlich, d.h. einige Prüfstellen sind sehr streng,
andere etwas groβzügiger. Was die Farbe eines Brillanten betrifft, spielt der Ort eine Rolle,
an dem die Expertise erstellt wurde. So werden Brillanten z.B. im Mittelmeerraum, auf Grund
des dort herrschenden Lichts, bezüglich ihrer Farbe oft besser bewertet als dies in Mittel-
europa der Fall währe.

Tipp: "Es empfiehlt sich für den Laien beim Kauf eines Brillanten auf die Expertise zu achten". Diese sollte von einem öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen oder Sachverständige für mineralogische Untersuchung von Edelsteinen und Diamanten erstellt werden.

Beratung zu entsprechenden Edelsteinen und Diamanten Expertisen werden von Frau Dr. Eschmann-Hoffmann fachkundig gegeben. Hierzu Kontakt aufnehmen unter Email: DEH@Schmuck-Preischeck.de.
Diese Pressemitteilung posten:

Ramona Kramp - Coaching.Seminare.Training

Ca. 25 Jahren Internet-Erfahrung, eine betriebswirtschaftliche und strategische Ausbildung, mehr als 30 Jahre Erfahrung im unternehmerischen Denken, bilden das Fundament dieser Agentur für Internet-Marketing im Allgäu.
Schulungen, Beratung und Umsetzung für Unternehmen, Agenturen u.a. zum Thema: Einsatz von Social Media Marketing in Kombination mit Online-Presse. Mit und durch Social-Media-Praktiker mit Kopf und Herz (200 %).

Nutzen: Google Seite 1 mit Mehrwert ! Machen sie von sich reden - lassen sie von sich reden. Ihre Kunden warten genau darauf ... 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr !

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer