Frostsichere Schlauchleitungen für die mobile Wasserversorgung

Sani-Flex Heizschläuche – damit das Wasser auch im Winter fließt

durch die im Schlauch integrierte Schlauchheizung kann die Wasserzuleitung auch bei tiefstem Frost gesichert werden. Die Heizeinheit von Sani-Flex garantiert Frostsicherheit bis -25°C.
(lifePR) ( Menden, )
.

Elektrisch beheizte Schläuche für Brauchwasser und Trinkwasser

Mit beheizten Brauchwasserschläuchen und Trinkwasserschläuchen lässt sich auch bei frostigen Temperaturen eine Wasserversorgung sicherstellen. Der Schlauch-Spezialist Sani-Flex bietet Heizschläuche als praktikable Lösung für alle Betriebe, die sich kostspielige Erfahrungen mit durch Frost geplatzten Schläuchen ersparen wollen. Heizschläuche von Sani-Flex bewähren sich im Gartenbau ebenso wie in der Baubranche und auf Weihnachtsmärkten. Die beheizten Schläuche stellen auch für mobile Unterkünfte eine zuverlässige sanitäre Wasserversorgung her.

Wasser ist unverzichtbar – auch im Winter

Wasser ist ein Grundnahrungsmittel und dient uns der Körperhygiene. Aber auch in der Gastronomie und im Handwerk braucht man witterungsfeste und frostresistente Schläuche. In der Landwirtschaft und auf Messen ist man ebenfalls auf eine zuverlässige Wasserversorgung angewiesen. Ein Ausfall der Wasserversorgung in einer sanitären Infrastruktur kann die Gesundheit vieler Menschen gefährden, daher ist man auch in Großzelten auf eine durchgehende Wasserversorgung angewiesen. Wasser stellt in der chemischen Industrie die Basis für zahlreiche flüssige Lösungen dar – durch Frost verursachte Versorgungsunterbrechungen können hier hohe Kosten verursachen.

Mit beheizten Schläuchen von Sani-Flex bleibt alles im Fluss

Stationäre Wasserleitungen und unbeheizte Schläuche können bei Minusgraden einfrieren. Beheizte Trinkwasserschläuche von Sani-Flex lassen Wasser und Säfte sicher an den Zapfstellen ankommen. Mit dem Einsatz der zertifizierten Heizschläuchen beugen Sie dem Einfrieren von Schläuchen vor. Die beheizten Trinkwasserschläuche entsprechen der Trinkwasserzulassungsverordnung DVGW KTW-A KTW-A und W270 und gewährleisten neben einer verlässlichen Wasserversorgung die einwandfreie geschmackliche Qualität von Trinkwasser und anderen transportieren Flüssigkeiten. Selbstverständlich liefert Sani-Flex alle Trinkwasserschläuche inkl. Prüfzeugnisse und Trinkwasserzertifikate für die Kontrollbehörden aus.

Heizschläuche lassen sich einfach anschließen

Wie schnell lassen sich Heizschläuche anschließen und in Betrieb nehmen? Dazu Mathias Märker, Geschäftsinhaber von Sani-Flex:
Alle beheizten Schläuche von Sani-Flex werden im betriebsbereitem Zustand ausgeliefert. Einzige Voraussetzung ist ein konventioneller Stromanschluss in der Nähe des Anschlusses. Direkt nach Einstecken des 2 m langen Anschlusskabels in eine Steckdose ist die Beheizung im Schlauch hergestellt. Dank der Heizelemente fließt das Wasser dann selbst bei einer Außentemperatur von –25 °C durch den Schlauch. Das Anschließen bereitet auch in zugebauten Bereichen keine Probleme. Die Y-förmige Anschlussarmatur auf der Zulaufseite erleichtert die Montage am Wasseranschluss selbst in beengten Zonen.“

Beheizte Schläuche auch als Sonderanfertigung

Die Heizschläuche von Sani-Flex sind in den Nennweiten DN19 (3/4") und DN25 (1") erhältlich. Konfektioniert sind die beheizten Schläuche in Längen 5m bis 50m. Sollen längere Strecken mit einem beheizten Schlauch überbrückt werden, lassen sich zwei, oder mehrere beheizte Schläuche zusammenkoppeln. Zu beachten ist dabei, dass die Fließrichtung stimmt. Hierzu muss die Kupplung mit dem Heizbandeingang am Wasserzulauf liegen. Jeder der gekoppelten Heizschläuche ist mit einem Stromanschluss zu verbinden. Die elegantere Lösung für längere Schlauchverbindungen ist ein auf Ihre Zwecke und die benötigte Länge zugeschnittener beheizter Schlauch. Sani-Flex bietet beheizte Schläuche als Sonderanfertigung bis zu einer Länge von 89 m an. Bis zu dieser Länge ist aufgrund der elektrischen Leistung ein Einfrierschutz bis -25° C gewährleistet.

Hoher Bedienkomfort dank Thermostat

Wollen Sie einen unbeheizten Schlauch oder eine Rohrleitung mit einer Heizeinheit nachrüsten? Auch das ist möglich mit separaten Sani-Flex Heizeinheiten. Die Heizelemente der Schlauchheizungen & Rohrbegleitheizungen machen Schläuche und Rohrleitungen frostsicher und damit fit für den Winter. Damit sich die Schlauchbeheizung automatisch ein- und ausschaltet, verweist Inhaber Mathias Märker auf die vorhandene Thermostat-Regelung:
"Der Thermostat nimmt das Ein- und Ausschalten der Schlauchheizung je nach Umgebungstemperatur selbstständig vor. Die Thermostat-Regelung hat gleich zwei Vorteile:

  1. Der Schlauch bleibt auch bei einem nächtlichen Temperatursturz bestens geschützt

  2. Durch die automatische Abschaltung spart der Anwender Energie
Diese Vorzüge bietet auch unsere nachrüstbare Schlauchheizung. Mit ihr lassen sich unbeheizte Sani-Flex Schläuche oder Rohrleitungen z.B in Stallungen in temperaturabhängig beheizte Schläuche verwandeln. So gehen unsere Kunden auch in Regionen mit eher milden Wintern auf Nummer sicher und gewährleisten bei einem Kälteeinbruch eine kontinuierliche Wasserversorgung.“

Fragen zu Sani-Flex Heizschläuchen?

Die Experten von Sani-Flex beraten Sie gern zu Lösungen für beheizte Schlauchsysteme.

Zum Ende des Corona Jahres verweist Mathias Märker gern auch auf die SONDERAKTION von Sani-Flex, gültig bis zum 21.12.2020:

Aufgrund der Corona Situation unterstützen wir Outdoor Veranstaltungen bis kurz vor Weihnachten mit einem Nachlass von -5% auf alle beheizten Brauch- und Trinkwasserschläuche. Daher gerne JETZT KAUFEN und den Rabatt sichern.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.