Schonende Behandlung durch nichtinvasive Therapie

Wenn Elektrische Vorgänge im Körper zur Heilung führen

(lifePR) ( Oberurnen, )
„Wer heilt, hat Recht“ sagt der Mediziner Prof. Dr. Münch in einem Interview. Er hat am eigenen Körper erfahren, was es heisst, eine Operation vermeiden zu können. Die Stimmbandlähmung, die den passionierten Sänger befallen hatte, war nur noch operativ behandelbar. „Mit entsprechendem Risiko...“, wie er sagte.

Als Mediziner war es für ihn besonders beeindruckend zu sehen, wie die neue nicht invasive Therapiemethode wirkte, die Alena Jöstl unter der Leitung von Prof Dr Rhyner entwickelt hatte. Nach erfogreicher Therapie staunte er nicht schlecht: „Als ob nie etwas gewesen wäre...“

Das Herzstück der Glarus Therapie ist das Wissen über die elektrische Steuerung der biochemischen Vorgänge im menschlichen Körper. Mit diesem Wissen können Krankheiten effizienter diagnostiziert, tiefgreifender analysiert und nachhaltiger geheilt werden. Dadurch ist es gelungen Krankheiten zu heilen, bei denen bisher keine Therapie greifen konnte.

Die Glarus Therapie

Mit der Betrachtung komplexer Regelkreisläufe im menschlichen Körper ist es möglich die Krankheitsentstehung als Schlüssel zur Behandlung von Krankheiten zu sehen.  Auch bei Patienten, bei denen bereits alle schulmedizinischen Therapiemöglichkeiten ausgeschöpft wurden, stellten sich signifikante Verbesserungen ein. Alena Jöstl sagt dazu: „Unsere individuell zusammengestellten und massgeschneiderten Behandlungsabläufe basieren auf den neuesten Erkenntnissen aus der Forschung.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.