SaltPipe lindert asthmatische Beschwerden

Beruhigend und reinigend - SaltPipe oder SaltPipe mini unterstützen Atemwege bei Asthma und ermöglichen gesundheitsfördernde Inhalationen mit Salz einfach zuhause

SaltPipe lindert asthmatische Beschwerden (lifePR) ( München, )
Der eine erkrankt bereits im frühen Kindesalter daran, der andere als Erwachsener. Mal wird es durch Allergene ausgelöst, mal durch stark reizende chemische Stoffe, denen Menschen in bestimmten Berufen ausgesetzt sind. Mal geht ihm eine Infektion der Atemwege voraus, mal eine chronische Entzündung. Was auch immer der Auslöser ist, die Beschwerden beim Asthma sind oft ebenso belastend wie beängstigend und reichen von Hustenanfällen und Kurzatmigkeit bis zu Engegefühlen in der Brust und Luftnot. Hier gilt es zu behandeln und zu unterstützen. Die SaltPipe macht sich den gesundheitsfördernden Aspekt von Salz für die Atemwege zunutze – mit ihr können Asthmakranke Salzinhalationen jederzeit und überall ganz einfach durchführen.

Inhalationen mit Salz helfen den Bronchien

„Nutzer der SaltPipe berichten regelmäßig davon, dass ihre Beschwerden sich dank der Inhalationen deutlich gebessert haben und sie ihre Medikamentendosis verringern konnten“, erzählt Laszlo Lauko, Vertreter der Saltpipe. Der reinigende und beruhigende Effekt wirkt sich sowohl beim allergischen Asthma positiv aus als auch bei schweren chronische Erkrankungen wie COPD. Nach einigen Berichten ist die Erkrankung im Laufe der Anwendung sogar ganz verschwunden. Dabei reicht es grundsätzlich, den Inhalator täglich für 15 bis 25 Minuten anzuwenden, um Erleichterung zu erfahren. „Die SaltPipe kann aber problemlos auch häufiger und länger eingesetzt werden.“

Angeboten wird die SaltPipe mini mit genügend Salz für eine Saison oder ca. 6 Monate und die klassische SaltPipe, die Salz für etwa fünf Jahre enthält. Das Salz, das in der SaltPipe verwendet wird, kommt aus der Salzmine in Praid, Siebenbürgen, die seit dem 2. Jahrhundert vor Christus bekannt ist. Wegen der positiven Eigenschaften des Salzes werden Teile der Mine für atemtherapeutische Behandlungen genutzt. „Die SaltPipe bringt die Kuranwendung quasi ins eigene Haus.“

Weitere Informationen zum SaltPipe-Salzinhalator, Erfahrungsberichte und mehr unter http://saltpipe.de/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.