Inhalationen mit der SaltPipe helfen, Allergiebeschwerden zu lindern

Mit SaltPipe und SaltPipe mini lassen sich jederzeit überall selbständig ohne großen Aufwand gesundheitsfördernde Inhalationen mit Jahrtausende altem reinem Steinsalz durchführen und Atemwegsbeschwerden beispielsweise bei Pollenallergie vermindern

Inhalationen mit der SaltPipe helfen, Allergiebeschwerden zu lindern (lifePR) ( München, )
Inhalationen mit Salz werden seit Jahrtausenden genutzt, um Atemwegsbeschwerden zum Beispiel bei Asthma, Bronchitis oder anderen Infektionen zu lindern. Der positive Effekt der salzhaltigen Luft verspricht aber auch Allergikern Erleichterung. Die Inhalation mit Salz reinigt die Atemwege und beruhigt. Mit der SaltPipe können Betroffene jede sich bietende Gelegenheit nutzen, um eine gesundheitsfördernde Salzinhalation durchzuführen – beim Lesen, beim Fernsehen, wann immer Zeit ist. Dabei ist die SaltPipe sofort einsatzbereit. Für die Anwendung wird weder Wasser noch Strom benötigt. Neben der klassische SaltPipe gibt es die SaltPipe mini für eine Saison oder zum Ausprobieren – sie ist etwas kleiner, noch handlicher und um die Hälfte günstiger.

Mehr Lebensqualität durch einfache Salzinhalation

„Vor allem jetzt, wo die Pollen bald fliegen, sollten Allergiker den positiven Effekt der salzhaltigen Luft für sich anfangen zu nutzen“, sagt Laszlo Lauko, Vertreter der Saltpipe. Symptome wie juckende Augen, niesen, husten, Schmerzen im Hals usw. können deutlich abgemildert werden und bei konsequenter regelmäßiger Anwendung von nur 15 bis 25 Minuten täglich sogar ganz verschwinden, wie Erfahrungsberichte bestätigen. Auch schwerste Beschwerden, die bis zu Erstickungsanfällen reichen können, bessern sich. „Die Erleichterung für viele Menschen ist unvorstellbar.“

Dabei ist die Anwendung der SaltPipe denkbar einfach. Nachdem das Mundstück im Mund platziert wurde, wird  gleichmäßig durch den Mund ein und durch die Nase wieder ausgeatmet. Die zwischen den Porzellanfiltern des Gerätes befndlichen Salzkristalle entfalten durch die Feuchtigkeit der eindringenden Außenluft ihre Wirkstoffe. Das verwendete Steinsalz kommt aus der seit dem 2. Jahrhundert vor Christus bekannten Salzmine in Praid, Siebenbürgen, die wegen ihrer gesundheitsfördernden Eigenschaften auch für atemtherapeutische Behandlungen genutzt wird.

Die SaltPipe mini enthält Salz für etwa 6 Monate, während die klassische SaltPipe ca. 5 Jahre lang genutzt werden kann. Im Gegensatz zur klassischen SaltPipe besteht die SaltPipe mini aus medizinischem ABS-Kunststoff anstatt aus Porzellan.

Weitere Informationen zum SaltPipe-Salzinhalator, Erfahrungsberichte und mehr unter http://saltpipe.de/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.