Rubner Holzbau: Preisgekröntes Turmprojekt - eine "Meisterleistung"

Aussichtsturm von Rubner mit Holzbaupreis gewürdigt

Verleihung Holzbaupreis mit Moderator Bernhard Bieche (ORF), proHolz Kärnten Obmann Leopold Schnaubelt, Architekt Markus Klaura, Architekt Dietmar Kaden, Tragwerksplaner Markus Lackner, Architekt Erich Laure, Keutschacher Bürgermeister Gerhard Oleschko, Geschäftsführer der Kärntner Tourismusholding (KTH) Friedrich Morri, Kelag-Direktor Manfred Freitag und Architekt und Jurysprecher Simon Speigner sowie DI Michael Vodicka-Unterweger (Geschäftsführer Filiale Finkenstein) + DI Günther Meinhardt (verantwortlicher Projektleiter, Fil. Finkenstein). Foto: Ferdinand Neumüller
(lifePR) ( Kiens, )
Der in vieler Hinsicht und im wörtlichen Sinn herausragende neue Aussichtsturm auf dem Pyramidenkogel nahe dem Wörthersee ist Gewinner des Kärntner Holzbaupreises 2013 in der Kategorie Ingenieurholzbau. Rubner Holzbau aus Ober-Grafendorf fertigte insgesamt 48 Bauelemente (500 t) aus PEFC-zertifiziertem Lärchen-Brettschichtholz für die Stützen sowie 100 t Brettsperrholz aus Fichte für die Aussichtsplattformen des bis zur Antennenspitze 100 m hohen Turms vor. Die Projektabwicklung und Montage übernahm das Rubner-Team aus Finkenstein in Arbeitsgemeinschaft mit dem beteiligten Stahlbauunternehmen. "Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Ich danke allen Mitarbeitern und Projektpartnern für ihre professionelle Leistung und die Leidenschaft, mit der sie sich für dieses weltweit einzigartige Vorhaben eingesetzt haben. Die Grenzen des Ingenieurholzbaus sind neu definiert", sagt Helmut Hödl, Geschäftsführer der Rubner Ingenieurholzbau AG.

Vom ellipsenförmigen Grundriss des Turms ausgehend bilden zehn gegeneinander versetzte Ebenen eine Schraubenform bis zur höchsten Besucheretage in knapp 71 m Höhe. Die Turmhülle besteht aus Brettschichtholzstützen, die sich korbartig um das Treppenhaus mit integrierter Gebäuderutsche - die längste Europas - und den zentralen Lift schließen. 300 t Stahl in Form von zehn elliptischen Ringen und 80 Diagonalstreben steifen die ungewöhnliche Konstruktion aus. Fazit der von proHolz Austria und ArchitekturHaus Kärnten berufenen Jury: "Eine spannende, architektonisch und konstruktiv ästhetische und ausführungstechnische Meisterleistung." Weitere Informationen zum Projekt "Aussichtsturm Pyramidenkogel" und eine Videodokumentation zum Bauablauf sind unter www.holzbau.rubner.com zu finden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.