Altholztüren mit modernster Technik

(lifePR) ( Kiens, )
Holztüren von Rubner überzeugen durch ihre Premiumqualität und ihren Variantenreichtum. Zusammen mit den herausragenden technischen Eigenschaften entsteht so eine einzigartige Kombination aus Schönheit und Sicherheit.

Seit über 40 Jahren ist Rubner ein leuchtendes Beispiel für beste Handwerkstradition aus den Alpen. Ausgesuchte Edelhölzer werden hier mit Liebe zum Detail zu Unikaten maßgefertigt. Der hohe Anspruch und die langjährige Erfahrung machen jede Haustür zu etwas Besonderem.

In diesem Zusammenspiel sind die neuesten Modelle der Rubner Haustüren entstanden: Altholzhaustüren mit Glasausschnitten und modernen Inox-Rahmen. Dieses Design hat es vorher noch nicht gegeben und stößt auf dementsprechend großes Interesse bei Privatkunden, Planern und Architekten.

Zusätzlich kommt hier zum ersten Mal das in Zusammenarbeit von Rubner und der Schweizer Firma Glutz entwickelte neuartige Schließblech zum Einsatz: Integriert in die Rubner-Echtholz-Sicherheitshaustür ist es bei geschlossener Türe nicht mehr sichtbar. Im Gegensatz zu üblicherweise verwendeten Winkelschließblechen wird die neue Lösung vollständig vom Türüberschlag verdeckt. Die unsichtbare Schrägverschraubung garantiert zusätzlich höchsten Einbruchsschutz bis zur Widerstandsklasse 3 und ist damit einer Panzertüre gleichzusetzen.

Die nahtlose Verbindung zwischen traditioneller Handwerkskunst und modernster Technik ist in dieser Form einzigartig im gesamten Alpenraum. Rubner freut sich über den Anklang, den die Lösung bei Architekten und Planern findet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.