Dienstag, 27. Juni 2017


  • Pressemitteilung BoxID 49368

50 Jahre Ronald Schmitt

(lifePR) (Eberbach, ) Seit nunmehr 50 Jahren setzt Ronald Schmitt Zeichen mit intelligenten Möbeln. Magische Funktionen und charmanten Formen sind Markenzeichen der weltweit agierenden Ideenschmiede aus dem Odenwald. Zum Jubiläum präsentiert das Unternehmen, das heute Dr. Andreas Wiese führt, Klassiker und Neuheiten.

Erfindergeist gepaart mit schwäbischem Unternehmertum, das zeichnet die Ronald Schmitt Tische GmbH aus. Die Geschichte begann nach dem Krieg in Stuttgart. Damals beschloss Ronald Schmitt zusammen mit seiner Frau Ingeborg, seinen Beruf als kaufmännischer Angestellter an den Nagel zu hängen und in einer kleinen Hinterhofwerkstatt sein Glück als Tüftler zu suchen. Hergestellt wurden in liebevoller Kleinarbeit zunächst Mosaik-Couchtische. Mit der darauf folgenden Spezialisierung auf Glas und Metall kam Ronald Schmitt dem Geschmack der 60er Jahre entgegen und wuchs zur Marke. Gemeinsam mit Friedrich Wilhelm Möller schuf er Klassiker im Markt. Glastische von Ronald Schmitt wurden zu Insignien des modernen Wohnens und des aufblühenden Wohlstandes.

Heute tüftelt der Visionär längst nicht mehr alleine. Innerhalb von 50 Jahren wuchs der Ein-Mann-Betrieb zu einem mittelständischen Unternehmen mit 140 Mitarbeitern. Zudem arbeitet Ronald Schmitt mit preisgekrönten Designern, wie Matthias Fischer und Martin Ballendat. Mehr als 20 internationale Patente gingen bisher aus der kreativen Zusammenarbeit hervor.

Innovation, Funktion und die sachliche Ästhetik des Glases wuchsen so über die Jahre zum unnachahmlichen Kern der Marke Ronald Schmitt. Die kunstvolle Technik und durchdachte Qualität der Produkte begeistert und ist gefragt. Die Spürnase für Außergewöhnliches sowie die Faszination zum Handwerk bilden das vitale Zentrum für die Zukunft. Kunden rund um den Globus honorieren dies. Das Programm der Marke reicht heute von Couch-, Beistell-, Esstischen, Stühlen und Barhockern bis hin zu Vitrinen, Leuchten und Medienmöbeln.


K 830 Design: Friedrich Wilhelm Möller

Glänzender Rahmen: Außergewöhnliche Akzente im Raum setzt der Couchtisch K 830 von Ronald Schmitt. Der Klassiker, entworfen von Friedrich Wilhelm Möller, bietet die ideale Bühne für edle Arrangements. Die Tischplatte ist aus Glas, das Gestell steht in glänzend oder matt verchromtem Flachstahl zur Wahl.

K 180 Design: Friedrich Wilhelm Möller

Kurviger Klassiker: Als ideale Bühne für die Inszenierung im Interieur präsentiert sich der Couchtisch K 180. Spielend leicht wie Drehteller lassen sich drei runde Glasplatten in den Raum drehen. So vergrößert sich die Ablagefläche nach Belieben. Entworfen wurde der Tischklassiker 1985 von Friedrich Wilhelm Möller, der auch den Sitzmöbelklassiker Conseta entwickelte. Das Modell gibt es in zwei verschiedenen Größen.

K 520 Design: Matthias Fischer

Frische Formen: Originelle Kreationen entstehen mit dem Couchtisch K 520 von Ronald Schmitt. Ob gebogen oder gesteckt, der Tisch folgt den persönlichen Vorlieben und Bedürfnissen seiner Nutzer. Klassisch in Holz oder zeitgemäß in lackiertem Optiwhite Klarglas betont er den eigenen Einrichtungsstil. Frische Farben setzen zusätzlich Akzente.
Diese Pressemitteilung posten:
Disclaimer