Donnerstag, 19. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 20741

UFH und REMONDIS errichten Kühlgeräte-Recyclinganlage

UFH Re-cycling GmbH bricht Monopolstellung am Markt

Lünen, (lifePR) - Dr. Helmut Kolba, Geschäftsführer der UFH-Holding, gab heute den Bau einer Kühlgeräte-Recyclinganlage im niederösterreichischen Kematen/Ybbs bekannt. An der neu gegründeten UFH Re-cycling GmbH hält die UFH-Holding mit 51% die Mehrheit. Mit 49% ist der strategische Partner REMONDIS Elektrorecycling GmbH an dem Projekt beteiligt – dazu Kolba: "Das Joint Venture mit dem fünftrößten Recyclingunternehmen der Welt bricht das in diesem Markt bestehende Monopol. Ab 2009 werden in der neuen Anlage Kühlgeräte mit Hilfe modernster Technologien kostengünstig recycelt – und unsere Kunden werden von Preisen profitieren, die rund um die Hälfte niedriger sind als die des bisherigen Monopolisten." Mit dem auch aus Umweltsicht wegweisenden Projekt sei das UFH das einzige heimische Sammel- und Verwertungssystem, das nun auch operativ im Recycling-Business tätig ist, und schließe damit die Wertschöpfungskette zum Hersteller in Sachen Kühlgeräte. Gerhard Jokic, Geschäftsführer der REMONDIS-Electroecycling GmbH betonte, dass mit der Projektrealisierung gemeinsam mit der UFH-Holding ein weiterer wichtiger Meilenstein für die europäische Entwicklung der REMONDIS E-Recyclingaktivitäten vollzogen wird.

Die Entscheidung für den Bau der Recyclinganlage erfolgte vor dem Hintergrund der steigenden Nachfrage nach Sekundärrohstoffen wie Kupfer, Eisen, Aluminium und der – insbesondere seit dem Inkrafttreten der Elektroaltgeräte-Verordnung im August 2005 – stark wachsenden Menge an gesammelten Elektroaltgeräten. Im Jahr 2006 stieg die jährliche Sammelmenge an Elektroaltgeräten in Österreich auf 7,65 Kilogramm pro Einwohner, 4 Kilogramm sind von der EU vorgeschrieben. Für 2007 wird eine Sammelmenge von ca. 65.000 Tonnen prognostiziert.

Das Projektvolumen der Recyclinganlage beträgt rund 7 Millionen Euro. Baubeginn in Kematen/Ybbs ist 2008, die Inbetriebnahme ist für 2009 geplant. Rund 25 MitarbeiterInnen werden künftig im 3-Schichtbetrieb etwa 300.000 Kühlgeräte pro Jahr verarbeiten. Dies entspricht einem jährlichen Recyclingvolumen von etwa 12.000 Tonnen.

Über das UFH

Die UFH Holding GmbH, der die UFH Re-cycling GmbH angehört, hat ihren Sitz in Wien. Unter ihrem Dach sind auch die UFH Elektroaltgeräte Systembetreiber GmbH und die UFH Altlampen Systembetreiber GmbH als österreichische Marktführer bei der Sammlung und Verwertung von Elektroaltgeräten tätig. Das UFH erzielte 2006 mit 14 MitarbeiterInnen einen Umsatz von 9,9 Millionen Euro und betreute 815 Kunden.

www.ufh.at
Diese Pressemitteilung posten:

REMONDIS SE & Co. KG

REMONDIS Aqua GmbH & Co. KG ist der deutschlandweit führende Anbieter von Contracting-Lösungen im industriellen Wassermanagement. Im Bereich der Lebensmittelindustrie gibt es vielfältige Referenzen, z.B. die erfolgreich umgesetzten Projekte mit der Humana-Gruppe, Lorenz Snack World oder der Wild-Gruppe.

In anderen Industriebereichen gehören z.B. Firmen wie BASF, Henkel oder MAN zu den Partnern der Unternehmensgruppe.

Die REMONDIS Aqua GmbH & Co. KG ist eine Tochtergesellschaft der REMONDIS AG & Co. KG, einem der weltweit größten privaten Dienstleistungsunternehmen der Wasser- und Kreislaufwirtschaft. REMONDIS Aqua führt seit mehr als 30 Jahren das Wassergeschäft der Unternehmensgruppe und hat sich als kompetenter Partner von Kommunen und Industrie bewiesen.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer