Gegen Obdachlosigkeit: "StraßenFeuer" zieht durch Ruhrgebietsstädte

(lifePR) ( Gelsenkirchen/Metropole Ruhr, )
Auf das Schicksal von Obdachlosen aufmerksam machen soll das Kulturprojekt "StraßenFeuer". Vom 21. bis 31. März finden im Ruhrgebiet Straßenaktionen zum Thema Obdachlosigkeit statt. In den Fußgängerzonen in Essen, Gelsenkirchen, Bochum, Dortmund, Duisburg und Düsseldorf sollen "symbolische Schlafplätze Nichtsesshafter" entstehen, wo jeweils eine Fotoausstellung mit 20 lebensgroßen Porträts von Obdachlosen präsentiert wird. Dazu gibt es Musik, Tanz und Feuer.

Am 23. März findet im Rahmen von "StraßenFeuer" eine Spendengala im Gelsenkirchener Hans-Sachs-Haus für Obdachlosenorganisationen statt. Die Feier wird u.a. vom Musiktheater im Revier gestaltet.

Künstlerischer Leiter der Aktion ist der Gelsenkirchener Norbert Labatzki, auch bekannt als Aktionskünstler Dr. Stolzenfelz.

Infos: www.unperfekthaus.de/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.