Winterfahrverbot auf dem Steinhuder Meer ist in Kraft

(lifePR) ( Hannover/Neustadt a. Rbge./Wunstorf, )
Die Region Hannover weist darauf hin, dass wie in den vergangenen Jahren auch, das Winterfahrverbot für das Steinhuder Meer seit dem 1. November 2014 gilt, auch wenn in dieser Zeit in Niedersachsen noch Herbstferien sind. Grundlage für dieses Verbot ist die Dümmer Steinhuder Meer-Verordnung, die das Land Niedersachsen erlassen hat. Bis zum 15. November 2014 darf lediglich der Bereich der Surfeinsatzstelle Mardorf südlich des Strandhotels noch zum Surfen und Kite-Surfen genutzt werden. Die Surfeinsatzstelle ist durch rote Bojen abgegrenzt.

Das Steinhuder Meer ist als EU-Vogelschutzgebiet "Feuchtgebiet Internationaler Bedeutung Steinhuder Meer" von herausragender Bedeutung für den Vogelzug und als Überwinterungsgebiet. Das bis zum 19. März 2015 geltende Befahrensverbot dient dem Schutz der zum Teil seltenen und gegenüber durch Menschen verursachten Störungen sehr empfindlichen Vögel wie den Blässgänsen, Gänsesägern oder Löffelenten.

Bei der letzten Wasservogelzählung am 12. Oktober 2014 wurden schon weit mehr als 10.000 Vögel auf der Wasserfläche ermittelt. So waren bereits 10.000 Blässgänse aus ihren arktischen Brutgebieten in ihrem Winterquartier Steinhuder Meer eingetroffen. Außerdem befanden sich unter anderem weitere 1000 Graugänse auf der Wasserfläche, 200 Löffelenten und 60 Schnatterenten sowie 270 Haubentaucher. Die Vogelzahlen werden in den kommenden Wochen noch weiter steigen.

Die Region Hannover wird in diesem Jahr verstärkt die Einhaltung des Winterfahrverbotes auf der gesamten Wasserfläche kontrollieren und weist darauf hin, dass Verstöße von Seglern, Surfern, Kite-Surfern oder Kanuten mit einem Bußgeld geahndet werden können.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.