Systementscheidung: Hochflur- oder Niederflurtechnik? Podiumsdiskussion über den Ausbau der Stadtbahnstrecke D in Hannover

Veranstaltungsreihe "Region im Dialog" im Haus der Region

(lifePR) ( Hannover, )
In der Innenstadt Hannovers ist der Ausbau der Stadtbahn seit vielen Jahren weitgehend abgeschlossen. Lediglich für die sogenannte Stadtbahnstrecke D, die von den Linien 10 und 17 befahren wird, konnte bisher keine Lösung gefunden werden.

Die Region Hannover hat eine Vorzugsvariante mit einem Streckenverlauf an der Oberfläche und einem neuen Endpunkt am Raschplatz entwickelt. Dabei haben sich die beteiligten Verwaltungen von Region, Infrastrukturgesellschaft, Landeshauptstadt, üstra und RegioBus Hannover zusammen mit Prof. Meyfahrt aus Kassel auch intensiv mit der Frage des geeigneten Systems beschäftigt: Denkbar ist neben der Beibehaltung des Hochflursystems - wie bei den bestehenden Stadtbahnstrecken - die Einführung des für Hannover neuen Niederflursystems.

In einer öffentlichen Podiumsdiskussion am Freitag, 13. Januar 2012, Beginn: 16.00 Uhr, Haus der Region, Sitzungssaal, Eingang: Hildesheimer Straße 18, Hannover werden die unterschiedliche Planungsansätze für die D-Linie und die Ergebnisse des Bewertungsverfahrens vorgestellt.

Auf dem Podium und mit dem Publikum diskutieren: Verkehrsdezernent Ulf-Birger Franz von der Region Hannover, Hannovers Stadtbaurat Uwe Bodemann, der Vorstandsvorsitzende der üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe, André Neiß, und Prof. Rainer Meyfahrt, Experte für Niederflurbahnen aus Kassel. Moderation: Bernd Haase, Redakteur der Hannoversche Allgemeinen Zeitung. Der Eintritt ist frei.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.