Präsentation am 25. September 2014: "Allegorischer Garten Steinwedel" - das Buch zum Garten

Gartenregion Hannover

Allegorischer Garten
(lifePR) ( Hannover/Lehrte, )
Er ist bislang noch ohne Vorbild in Deutschland, wenn nicht sogar weltweit - der in diesem Jahr eröffnete Allegorische Garten auf dem Gelände der Kirchengemeinde Steinwedel. Wer mehr über die Entstehungsgeschichte der jüngsten Grünanlage in der Region Hannover wissen will, kann sich jetzt in einem neuen Buch informieren. Die von der Gartenregion Hannover geförderte Veröffentlichung wird am Donnerstag, 25. September 2014, 19.00 Uhr, in der St. Petri Kirche, Dorfstr. 7, in Steinwedel vorgestellt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gartenteams von St. Petri lesen Abschnitte aus dem neuen Buch. Das Duo Kerstin und Thomas Grosse begleitet die Lesung musikalisch mit deutschen Chansons über Blütenträume und Trauerblumen. Im Anschluss an die Lesung lädt die Kirchengemeinde zu einem Empfang in der Weinstube im Turm ein.

Die lutherischen Geistlichen des 16. Jahrhunderts hatten eine zündende Idee: Um die Zuhörer ihrer oft mehr als einstündigen Predigten wach zu halten, ließen sie "Blumen sprechen". Sie deuteten Pflanzen aus, die den Menschen aus ihren eigenen Gärten bekannt waren. Dafür verglichen sie etwa die Farbe einer Blüte oder bestimmte Heilkräfte mit theologischen und christlichen Glaubenssätzen. An die Tradition der Pflanzenpredigten der Reformationszeit erinnert nun der Allegorische Garten der St. Petri Kirchengemeinde im Lehrter Ortsteil Steinwedel.

Den Plan für den Garten hat der ehemalige Leiter des Grünflächenamtes der Stadt Hannover, Dr. Kaspar Klaffke, entworfen: In seinen Beeten soll einmal ein rund hundert Arten umfassender Pflanzenfundus mit theologischer Bedeutung wachsen - die Bandbreite reicht von Bäumen über strauchartige Gehölze wie Rosen bis zu Stauden, Kräutern, Sommerblumen und Nutzpflanzen. Dadurch kann sich ein außergewöhnliches Gartenbild entwickeln.

Im Buch zum Garten, das von der Germanistin Dr. Carola Piepenbring-Thomas erarbeitet wurde, werden in ausführlichen Pflanzenportraits die unterschiedlichen Stauden, Sträucher und Heilpflanzen mit ihrer allegorischen Bedeutung vorgestellt. Auf 142 Seiten sind außerdem Texte zum gärtnerischen Konzept, zum historischen Hintergrund der Pflanzenpredigten sowie dem Leben der lutherischen Prediger enthalten. Bilder zeigen den Garten im Wechsel der Jahreszeiten und die verschiedenen Pflanzen. Ein Literaturverzeichnis bietet Hinweise zur weiteren Lektüre. Das Buch wird gegen eine Schutzgebühr von 5 Euro abgegeben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.