Besuch des BBS-Campus am Waterlooplatz

Dezernenten Andrea Fischer und Ulf-Birger Franz stellen Veränderungen vor

(lifePR) ( Hannover, )
Viel Bewegung bei den Berufsbildenden Schulen: Seit der Regionsgründung hat die Region allein am Campus am Waterlooplatz rund 30 Millionen Euro in bauliche Maßnahmen investiert – und die Arbeiten gehen weiter. Aktuell wird an der BBS 2 und der BBS ME für Metalltechnik und Elektrotechnik  am Waterloo gearbeitet, ein Neubau für die Berufseinstiegsschule ist in Planung.

Bei einem Ortstermin für Medienvertreterinnen und -vertreter am

Mittwoch, 20. Juli, 13 Uhr,
Treffpunkt BBS ME, Haupteingang,
Lavesallee 14, 30169 Hannover,

erläutern Bildungsdezernent Ulf-Birger Franz und Gebäudedezernentin Andrea Fischer die derzeitigen Arbeiten und die Pläne für die Weiterentwicklung des Campus.

Geplant ist zunächst eine Besichtigung der  BBS ME, im Anschluss werden die Umbauten in der benachbarten BBS 2 (Ohestraße 5) vorgestellt. Darüber hinaus steht ein Rundgang über das Campus-Gelände auf dem Programm. Gesprächspartnerinnen und –partner sind:
  • Andrea Fischer, Dezernentin für Finanzen und Gebäude
  • Ulf-Birger Franz, Dezernent für Wirtschaft, Verkehr und Bildung
  • Uwe Backs, Leiter der Berufsbildenden Schulen Metalltechnik-Elektrotechnik
  • Barbara Weichhold, Leiterin der Berufsbildenden Schule 2
  • Thomas Vormeier, Leiter des Teams Technische Aufgaben der Region Hannover
  • Helmut Lorenscheit, Team Regionsschulen und Schülerangelegenheiten
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.