Hohenheimer Studenten zeigen sich mit den Milchbauern solidarisch

Mit dem Aufkauf der gesamten Milchvorräte einer Penny Markt-Filiale setzen sich die Agrarstudenten für höhere Milchpreise ein

Agrarfachschaft Milchpreis (lifePR) ( Stuttgart/Birkach, )
Gestern Spätnachmittag haben etwa 60 Agrarstudenten der Universität Hohenheim aus Solidarität mit den regionalen Landwirten die kompletten Milchvorräte einer Penny Markt-Filiale in Stuttgart/Birkach aufgekauft. Binnen weniger Minuten gingen rund 600 Liter Milch über den Tresen. Ziel der von der Fachschaft Agrarwissenschaften organisierten Aktion war es, den Handel und die Verbraucher der Region auf die Notwendigkeit von fairen Preisen für Milch und andere landwirtschaftliche Produkte aufmerksam zu machen.

"Für uns Studierende ist es von besonderer Wichtigkeit, dass Landwirte einen fairen Preis für ihre Milch erhalten. Schließlich sind Unternehmen in der Tierhaltung und der Milchproduktion für einige von uns zukünftige Arbeitgeber", erläutert der Fachschaftssprecher Johannes Wefers im Gespräch mit Proplanta. Deren Überleben sei aber nur möglich, wenn sie von den Landwirten aus der Region mit hochwertigen Rohstoffen versorgt würden, fügt Wefers hinzu. Milchbauern müssten jetzt die Stellung halten. Nur so könne genug Druck für kostendeckende Milchpreise ausgeübt werden.

Die 600 Liter Milch wird die Fachschaft Agrarwissenschaften auf ihrer nächsten Party verwerten, die am kommenden Donnerstag stattfinden soll. Die Feier wird damit ganz im Zeichen des Milchstreikes stehen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.