Stange Wasser hält Markise stabil und fest

Fix&GoTube, die neue Erfindung aus dem Hause Peggy Peg

Fix&Go Tube Zwei Stangen Wasser halten Markise fest. Foto: Peggy Peg (lifePR) ( Neudrossenfeld/Essen, )
  • Messe-Neuheit auf der Reise und Camping 2020 in Essen bei Peggy Peg, in Halle 6 Stand D 10
  • Neues Ballast-System für Markisen und Vordächer auf (stein)hartem Untergrund
  • Fix&GoTube wird als Zubehör mit der „Fix&Go Ankerplatte 2.0“ kombiniert
Nach der erfolgreichen Markteinführung zu Beginn des Jahres in Stuttgart stellt Peggy Peg seine Neuentwicklung jetzt auch in Essen auf der „Reise + Camping 2020“der Öffentlichkeit vor:

Fix&GoTube aus dem Hause Peggy Peg macht bisher Unmögliches möglich: das Verwenden von Reisemobil- und Caravan-Vordächern sowie -Markisen auf steinhartem Untergrund wie Beton, Pflaster oder Asphalt. Die innovative Entwicklung aus dem Hause Peggy Peg ist so simpel wie genial. Fix&GoTube besteht aus einem stabilen Schlauch und einem Adaptersteckschuh. Der Schlauch wird mit 10 Liter Wasser gefüllt und in den Aufnahmekorb des Adaptersteckschuhs gestellt, der im Zusammenspiel mit der bekannten und beliebten „Fix&Go Ankerplatte 2.0“ als Gewicht dient. Diese geniale Konstruktion bietet eine stabile Eigengewichtserhöhung von Markise oder Vordach selbst auf härtestem Untergrund.

Achim Reinhold ist es mit einer pfiffigen Idee gelungen, bisher Unmögliches raffiniert zu lösen. Denn wie bekommt ein Camper, der keinen Presslufthammer zur Hand hat, die Markise oder das Vordach seines Caravans oder Reisemobils fest auf Pflaster, Beton, Asphalt oder steinhartem Boden generell verankert? Bisher unmöglich und selbst das bisherige Peggy System musste passen!

Aber bei Peggy Peg ist nichts unmöglich und es wird immer wieder quergedacht. Die Lösung heißt Fix&GoTube. Dabei handelt es sich um einen simplen, aber stabilen Schlauch, der im Transportzustand nur wenige Gramm wiegt und kaum Platz benötigt, und einen Adaptersteckschuh, der als Aufnahmekorb für den Schlauch dient und eine feste Verbindung herstellt. Letztendlich wird der Schlauch zum kräftigen Stabilisator für die Markisenfüße.

Und so funktioniert das System: zunächst wird der Schlauch mit 10 Liter Wasser aus verfügbarem Tank, Fluss, See oder Wasserleitung gefüllt und verschlossen. Markise ausrollen und Füße ausklappen. Fix&Go Ankerplatte 2.0 (vorhanden oder zugekauft) am Kippfüßchen befestigen. Danach in den Adaptersteckschuh der Tube stecken. Dann die Tube mit ihrem 10-Liter-Kilo-Eigengewicht in den Aufnahmekorb des Adaptersteckschuhs gestellt, der zuvor mit der „Fix&Go-Ankerplatte 2.0“ zur stabilen Verbindung zwischen Schlauch und Markisenfuß kombiniert wurde. Schlussendlich wird der Schlauch mit Klettbändern am Markisenfuß befestigt. Fertig ist die geniale Konstruktion.

Mit insgesamt 20 Kilogramm Ballast, jeweils eine Fix&GoTube pro Markisenfuß und Seite, ist die Markise auf diese Weise auch bei leichtem Wind problemlos stabil beschwert. Sollte der Wind auffrischen und stärker werden, muss der Nutzer entscheiden, wann die Stabilität der Markise letztendlich gefährdet ist.

Diese neue Erfindung wird von Peggy Peg auf der Essener „Reise und Camping 2020“ in Halle 6 Stand D 10 der Öffentlichkeit vorgestellt.

Das Zubehör Fix&GoTube, bestehend aus Schlauch und Adaptersteckschuh, wird es im 1er-Set-Blister für 24,95 Euro zum Nachrüsten geben.

In der Regel besitzen viele Camper bereits die Fix&Go Ankerplatte. Falls nicht, sollte sie nachgerüstet werden, um diese wie auch andere geniale Konstruktionsmöglichkeiten aus dem Hause Peggy Peg installieren zu können.

Weitere Informationen über Peggy Peg und seine innovativen Befestigungssysteme finden Interessierte unter www.peggypeg.de

Auf der Reise und Camping 2020 (26.2. – 01.3.2020) stellt Peggy Peg in Halle 6 Stand D10 aus.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.