Samstag, 18. November 2017


Hommage an Barbara Stanwyck mit einer DVD-Collection!

Essen, (lifePR) - Im Kino hatte Barbara Stanwyck ihre große Zeit zwischen 1935 und 1957. Sie war die Königin unter Hollywoods starken Frauen der dreißiger, vierziger Jahre.
Barbara Stanwyck gehörte zu den harten, entschlossenen Hollywood-Ladies, die männlich auftraten, ohne das geringste von ihrer Weiblichkeit aufzugeben. Sie kannte und beherrschte die Rollenspiele: Manchmal befahl sie, und manchmal bestrafte sie. Manchmal lockte sie, und manchmal verführte sie.

Diesen Monat wäre Barbara Stanwyck 110 Jahre alt geworden. Zu diesem Anlass verleihen wir ihr eine eigene DVD-Collection mit einer kleinen Auswahl ihrer Filme.

"Barbara Stanwyck Collection"

• Abspielformat: DVD
• EVP: € 14.99
• VÖ-Datum: 06. Juli 2017
• Genre: Drama, Horror, Komödie
• Laufzeit: ca. 500 min.
• FSK: 16
• Video- Audioformat: 1,33:1 (4:3), Deutsch DD 2.0
• Cast: Babrabra Stanwyck, Kirk Douglas, Van Heflin, Marylin Monroe, Robert Ryan, Gary Cooper, Joel McCrea
• Regie: diverse
• Produktionsort und Erscheinungsjahr: USA, 0

Inhalt:
Die Box besteht aus den folgenden 6 Einzel-Titeln:

Hauch des Bösen:
Als Kind wurde sie in ihrem kleinem Spielhaus von einem Unbekannten angegriffen und sexuell missbraucht. 13 Jahre später betritt die inzwischen erwachsene Susan wieder ihr altes Elternhaus. Ihre Mutter ist überglücklich sie nach all den Jahren wieder bei sich zu haben, auch weil sie hofft, durch, dass ihre Tochter hier ihr Trauma bewältigen kann.

Das Geisterhaus
Nach dem Tod ihrer Tante ziehen Ruth Bennett und ihre Nichte Sara in das geerbte alte Landhaus. Dort machen sie schon sehr bald Bekanntschaft mit ihren netten Nachbarn Professor Pat McDougal und seinem studentischen Assistenten Stan Whitman. Weil es immer noch Gerüchte gibt, dass es im Haus umgehen soll, beschließt man, eine Seance zu veranstalten…

Die seltsame Liebe der Martha Ivers
Martha Ivers hat in ihrer Jugend ihre Tante getötet. Mit Hilfe des Anwalts O´Neil vertuschte sie die Tat. Martha heiratete den Anwalt und herrscht Jahre später über eine Kleinstadt. Da kehrt ihr Jugendfreund Sam Masterson zurück, der bei dem Mord dabei war...

Vor dem neuen Tag
Eine aufregende Frau mit Vergangenheit kehrt in ihr Dorf zurück, um dort einen einfachen Fischer zu heiraten.
Doch bald wird ihr das Eheleben langweilig, und sie nimmt sich einen Liebhaber...

Wer ist John Doe

Die Bulletin soll unter den Händen des neuen Redaktionsleiters Connell als New Bulletin von einer 'Free press' zur moderneren 'streamlined press' gewandelt werden. Im Verlauf dieser Bemühungen soll auch die junge Kolumnistin Mitchell entlassen werden; diese veröffentlicht daraufhin in ihrer Kolumne einen fingierten öffentlichen Protestbrief gegen die sozialen Missstände in der zivilisierten Gesellschaft.

Die Spielerin (Exclusiv nur in dieser Box)
Verwicklungen und Intrigen um eine junge Frau, die zu Unrecht als Falschspielerin inhaftiert wurde und nach ihrer Entlassung unter dem Misstrauen der Menschen zu leiden hat. Auch ihre Liebe droht zu scheitern. Erst nach vielen Missverständnissen und Konflikten kommt es zum Happy-End.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

POLAR Film + Medien GmbH

Seit knapp 20 Jahren beschäftigt sich POLAR Film mit dem Thema „Geschichte“. Als Produzent und Anbieter von Dokumentarfilmen auf dem deutschen Markt hat sich das Film-Label als Marktführer einen Namen gemacht. Größten Wert wird auf qualitativ hochwertig aufbereitete DVD-Produktionen zum Thema Zeitgeschichte gelegt. Neben den Dokumentationen beinhaltet das reichhaltige Filmrepertoire auch preisgekrönte Titel, Film-Klassiker, Special Interest Themen, TV-Editionen und unterhaltsame Spielfilme unterschiedlichen Genres aus der deutschen TV- und Kinolandschaft. Darüber hinaus deckt das vielfältige Hörbuchprogramm die Bereiche Literatur, Geschichte und Musik ab. Über die Eigenproduktionen hinaus arbeitet POLAR-Film seit vielen Jahren mit öffentlich-rechtlichen TV-Anstalten, Privatsendern und namhaften Produktionen im In- und Ausland zusammen. Dokumentationen, wie „Mit der Kamera an der Ostfront“, „Olympia 1936“ oder „Sommer in Ostpreußen 1942“ sind inzwischen aufgrund ihrer authentischen Darstellung und des einzigartigen Filmmaterials in vielen Sprachen erschienen. Die Produktion „Flucht und Vertreibung“ wurde mit der Goldenen Kamera prämiert. Jederzeit freuen wir uns auch über Konsumenten- Hinweise zu bestimmten Themen oder bestehenden Titeln aus TV oder von Filmfesten, die wir gerne recherchieren und für Sie dann auf DVD veröffentlichen.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer