Viele Neubauten in der Pflege

Trend zu teilstationären Angeboten setzt sich fort

Neubauten Pflege erstes Quartal 2019 (lifePR) ( Hamburg, )
Laut den Datenerhebungen von pflegemarkt.com wurden von Januar bis März 2019 94 neue Pflegestandorte erschlossen, auf denen 156 Pflegeangebote entstehen. Auf 44 Prozent der neuen Pflegestandorte werden dabei kombinierte Versorgungen errichtet – zu beachten ist hier die starke Verbreitung einer Kombination aus Betreutem Wohnen und Tagespflege.

83 Prozent aller Kombinationen bestehen aus mindestens diesen beiden Angeboten. Wohngruppen runden das Angebot bei 47 Prozent aller kombinierten Versorgungen ab. Insgesamt zeichnet sich bei den Neubauten im ersten Quartal 2019 die große Mehrheit an ambulantisierten Konzepten ab.

Die mit Abstand meisten neuen Versorgungsmöglichkeiten (Betten, Wohnungen und Plätze) über alle Sektoren hinweg errichten im ersten Quartal 2019 die Flächenländer Baden-Württemberg (877), Nordrhein-Westfalen (752) und Bayern (462) – mit Sachsen (285), Brandenburg (282), Berlin (257) und Thüringen (194) folgen gleich vier der sechs neuen Bundesländer den Flächenländern im Ranking der meisten im Bau befindlichen Versorgungsmöglichkeiten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.