Ein Lächeln kann die Welt verändern: PM-International besucht 112 Patenkinder in Peru

Peruanische Anden Copyright World Vision (lifePR) ( Speyer, )
  • PM-International weitet Kooperation mit der Hilfs-, Beratungs- und Entwicklungsorganisation World Vision mit einer Gesamtspendensumme von 648.000 Euro für das Jahr 2019 aus
  • PM-International Charity-Botschafterin Vicki Sorg und ihr Ehemann Rolf Sorg (Firmengründer und Aufsichtsratsvorsitzender PM-International) besuchen drei World Vision-Projektgebiete in den peruanischen Anden
Mit einer Gesamtspendensumme von 648.000 Euro für das Jahr 2019 und insgesamt 1.800 Patenkindern ist die PM-International AG das Unternehmen mit den meisten World Vision-Kinderpatenschaften weltweit. Anfang März besuchte PM-International Charity-Botschafterin Vicki Sorg 112 Patenkinder in Peru, diesmal in Begleitung des Firmengründers und Aufsichtsratsvorsitzenden Rolf Sorg.

Die Kinder leben in drei World Vision-Projektgebieten in der ländlichen Region Huancavelica. Diese liegen auf bis zu 4.450 m Höhe in den peruanischen Anden und zählen zu den ärmsten und fragilsten Gebieten des Landes. Neben Armut stellen Gesundheit und Bildung die größten Herausforderungen vor Ort dar. Die Bevölkerung im Andenhochland lebt hauptsächlich von der Landwirtschaft. Aufgrund magerer Böden und ungünstiger Klimabedingungen sind die Erträge jedoch häufig nicht ausreichend. Rund ein Viertel der Erwachsenden können nicht oder nur schlecht lesen und schreiben. Gemeinsam mit World Vision engagiert sich PM-International für die Schaffung von Bildungsangeboten und in den Bereichen Ernährung und Hygiene, um den Lebensstandard in der Region anzuheben.  

Während ihres Aufenthaltes besuchten Vicki und Rolf Sorg mehrere Gemeinden und Familien, um sich ein Bild von den Fortschritten in den regionalen Projekten zu machen. „Ich bin beeindruckt, wie sehr World Vision die Lebensbedingungen bereits verbessern konnte – nicht nur für unsere Patenkinder, sondern für die gesamte Region. Mit unserer Unterstützung konnten unter anderem Schulen renoviert und Lehrmittel bereitgestellt werden. Außerdem werden die Eltern darüber aufgeklärt, wie wichtig Bildung für die Zukunft ihrer Kinder ist“, so Vicki Sorg.

Rolf Sorg ergänzt: „Mir persönlich hat diese Reise einmal mehr die extremen Bedingungen vor Augen geführt, unter denen unsere Patenkinder leben. Das Lächeln auf ihren Gesichtern zeigt mir, wie wichtig die Aufgabe meiner Frau Vicki ist. Mit Patenbesuchen wie diesem wollen wir für die Kinder und zukünftige Generationen den Weg in ein besseres Leben ebnen, gute Stimmung verbreiten, und ihnen ein Geburtstagsgeschenk überreichen, das sie an diesen Tag erinnert.“   

Seit mehr als 15 Jahren unterstützen PM-International und World Vision Kinder, ihre Familien und ganze Dorfgemeinschaften in mehr als 50 langfristigen Entwicklungsprojekten auf der ganzen Welt, darunter Ghana, Kambodscha und Indien.  Die Spenden werden durch die großzügige Unterstützung von Kunden und Vertriebspartnern ermöglicht. Jedes von PM-International verkaufte Produkt schenkt Kindern „eine Stunde Leben“ („An Hour of Life”). Mit wachsender Unternehmensgröße wächst auch die Zahl der Patenkinder. PM-International hat sich zum Ziel gesetzt, mindestens 10.000 Kinder zu unterstützen und zusätzliche Projekte auf der ganzen Welt zu fördern.

Juliana Goessmann, Referentin Unternehmenskooperationen bei World Vision Deutschland e.V.: „Wir sind sehr stolz auf unsere langjährige Kooperation mit PM-International, denn uns verbindet eine zentrale Wertvorstellung: Bei World Vision steht die Hilfe zur Selbsthilfe im Mittelpunkt. Wir konzentrieren uns vor allem auf Kinder, denn sie werden die Arbeit fortführen, wenn wir uns eines Tages aus den Projekten zurückziehen.“  
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.