648.000 Euro für 1.800 Patenkinder

PM-International erhöht die Zahl seiner World Vision Patenkinder / Largest Corporate Sponsor Worldwide / Begleitung eines Area Development Programs in Bundi, Indien

Juliana Gößmann, Christoph Hilligen from World Vision and Vicki Sorg from PM International announce the donation sum for 2019 (lifePR) ( Speyer/Schengen, )
Weihnachten ist eine Zeit des Gebens, und zurückzugeben ist ein entscheidendes Element der sozialen Unternehmensverantwortung von PM-International. Auf der diesjährigen Weihnachtsgala im luxemburgischen Schengen informierte PM Charity-Botschafterin Vicki Sorg die rund 1.000 anwesenden Führungskräfte und Vertriebspartner über die neuesten Entwicklungen in der langjährigen Kooperation mit der Hilfs-, Beratungs- und Entwicklungsorganisation World Vision. Dabei verkündete sie auch die Gesamtspendensumme in Höhe von 648.000 Euro für das Jahr 2019. Die Spendengelder aus der „Give an Hour of Life“-Kampagne werden zur Unterstützung von 1.800 Patenkindern, Familien und Dorfgemeinschaften auf der ganzen Welt eingesetzt, unter anderem in Ghana, Kambodscha und Indien.

Weltweit die meisten World Vision-Kinderpatenschaften

Weltweit ist PM-International somit nach wie vor das Unternehmen mit den meisten World Vision Kinderpatenschaften. Christoph Hilligen, Vorstand von World Vision Deutschland e.V., verlieh PM-International im Rahmen des diesjährigen PM-Führungskräftetreffens den Titel „Largest Corporate Sponsor Worldwide“ und betonte einmal mehr, was die seit mehr als 15 Jahren bestehende, erfolgreiche Partnerschaft von PM-International und World Vision  bewirkt: „PM-International hat sich dazu entschieden, ab 2019 Patenschaften für weitere 500 Kinder aus einer der ärmsten Regionen Indiens zu übernehmen. Unser Ziel ist es, eine nachhaltige Zukunft nicht nur für Kinder, sondern für ganze Gemeinschaften zu schaffen.  Deshalb setzen wir auf den Ausbau von Infrastruktur, Hygiene, Schulen und dem Zugang zu sauberem Wasser in diesem ADP (Area Development Program), wo momentan 50.000 Menschen leben.“

ADP Bundi bietet Hilfe für rund 50.000 Menschen

Der Ausbau des sogenannten Area Development Programs in Bundi, wo 800 PM-Patenkinder zu Hause sind, ist der Beginn einer neuen Ära innerhalb der langjährigen Partnerschaft zwischen PM und World Vision. Ein ADP ist ein langfristig, etwa auf die Dauer von 15 Jahren, ausgelegtes Entwicklungsprojekt, das gemeinsam mit den Menschen vor Ort geplant und durchgeführt wird. Ein solches Projektt ist immer ganzheitlich und deckt viele Bereiche ab. Von einem ADP profitieren nicht nur die einzelnen Patenkinder durch Projektmaßnahmen und ein individuelles Monitoring, sondern gleichzeitig alle direkten und indirekten Begünstigten in der Region. Im ADP Bundi sind das zurzeit etwa 50.000 Menschen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.