Samstag, 23. September 2017


Neues Trainings-Modul für DRIVER-Partner

Steinschlag-Reparaturen und Austausch von Windschutzscheiben professionell durchführen

München, (lifePR) - DRIVER Reifen und KFZ Technik, die Kooperation selbständiger Reifenfachhändler, bietet seinen Partnern zahlreiche Vorteile. Dazu gehört auch ein umfangreiches Schulungsprogramm mit praxisnahen Trainings. Organisiert und ausgerichtet werden die verschiedenen Trainings von der Driver Handelssysteme GmbH, Breuberg.

Jüngste Komponente im Trainingsprogramm ist die zweitägige Schulung Glasreparaturen: Tausch an Fahrzeugen mit Assistenzsystemen. Dazu kooperiert die Driver Handelssysteme GmbH mit der Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen, ein Spezialist für Diagnosetechnik im Kfz-Werkstattbereich, und der Pilkington Automotive Deutschland GmbH, Bochum, einer der weltweit führenden Hersteller von Fahrzeugglas-Produkten für den Automotive-Bereich.

Die Pilotveranstaltung fand Anfang Juli im Trainingscenter der Hella Gutmann Solutions GmbH in Erwitte bei Lippstadt statt. Die abwechslungsreiche Abfolge von Theorie und Praxis-Einheiten sorgte für einen ebenso informativen wie kurzweiligen Ablauf der Veranstaltung. Am ersten Tag lernten die Teilnehmer moderne Autoglas-Kalkulations-Software und Diagnosegeräte kennen und trainierten die Steinschlag-Reparatur sowie den Austausch von Windschutzscheiben. Am zweiten Tag wurden an Trainingsfahrzeugen die Themen Frontkamera, Radar und Schweinwerfer eingehend in Theorie und Praxis behandelt.

„Mit dem neuen Trainings-Modul wollen wir die Kompetenz der DRIVER-Partner im Kfz-Service weiter ausbauen“, betont Jürgen Häde, Business Development Manager der Driver Handelssysteme GmbH. „Die dynamische technologische Entwicklung auf diesem Gebiet erfordert eine kontinuierliche Weiterbildung, um mit den stetig steigenden Marktanforderungen Schritt halten und im Wettbewerb bestehen können“ ergänzt Geschäftsführer Rolf Körbler.

Dabei spielt Kompetenz im Bereich Glasreparaturen eine wichtige Rolle, wie Stefan Löhr, Training Manager der Hella Gutmann Solutions GmbH, bestätigt: „Die fortschreitende Vernetzung in Fahrzeugen betrifft mittlerweile nahezu alle Reparaturen an einem Fahrzeug. So gibt es auch für Werkstätten und Dienstleister der Autoglasbranche immer neue Herausforderungen. Das Pilottraining für DRIVERPartner ist daher ein entscheidender Schritt in die richtige Richtung. Denn nur die regelmäßige persönliche Weiterbildung sichert die berufliche Perspektive und führt dazu, dass sich die Kunden auch in Zukunft auf ihre Assistenzsysteme verlassen können.“

Auch Anja Killmaier, Commercial Manager AGR Germany bei der Pilkington Automotive Deutschland GmbH, unterstreicht den Wert des Trainings: „Geben Sie ihr Geschäft nicht aus der Hand lautete der Pilkington Slogan bei der DRIVERAuftaktschulung. Das Reparieren und Austauschen von Windschutzscheiben ist eine große Chance, das Serviceangebot in der Werkstatt zu erweitern. Ziel unseres Trainings ist, dem Driver Partner das komplette „Rund-um-Glücklich-Paket“ zur Verfügung zu stellen.“

Rolf Körbler und sein Team bei Driver Handelssysteme arbeiten kontinuierlich daran, das DRIVER-Konzept auszubauen und zu optimieren. Im Bereich Schulungen für die Partner des Händler-Netzwerks richteten sie im Juli zwei Kfz-Trainings aus: Das ATE-Bremsentraining mit den Schwerpunkten Diagnose und Instandhaltung von modernen Bremsanlagen in Eschborn sowie das Training ZF-Kupplung und Zweimassenschwungrad/Ölwechsel 6HP in Schweinfurt.

Als spezielles DRIVER-Training findet am 30.08 sowie am 06.09 im Pirelli Werk Breuberg das Driver 24 Plattformtraining statt. Es soll den Teilnehmern den optimalen Umgang mit der Handelsplattform Driver 24 vermitteln.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer