Bewegungsmangel und falsche Ernährung - die Kehrseite der Corona-Schutzmaßnahmen und wie man ihr professionell begegnet

Bewegungsmangel und falsche Ernährung - die Kehrseite der Corona-Schutzmaßnahmen und wie man ihr professionell begegnet
(lifePR) ( Essen, )
.

Geeignete Schutzmaßnahmen sind in der Corona-Pandemie unverzichtbar. Langzeitfolgen dürfen dabei jedoch nicht vernachlässigt werden. Als Personal Trainer und Ernährungsberater zeigt Chang-Hun Chung seinen Kunden Wege aus der Krise in der Krise.

Die andauernde Corona-Pandemie und die Maßnahmen zu ihrer Eindämmung präsentieren sich für die Mehrheit der Deutschen als nie dagewesener Eingriff in das gewohnte Leben. Vom Alltag in Bildungseinrichtungen über den gewohnten Arbeitsalltag und das kulturelle Leben bis hin zu privaten sozialen Kontakten bestimmen Regeln und Einschränkungen derzeit unseren Alltag. Inzwischen wird dabei eines immer deutlicher: die meisten Maßnahmen, die dem Schutz des Lebens und der Gesundheit dienen sollen, haben mittel- und langfristig auch negative Auswirkungen auf die Gesundheit. Jenseits psychischer Folgen durch soziale Isolation zeigen sich schon heute vor allen Dingen die Begleiterscheinungen von Bewegungsmangel und veränderten Ernährungsgewohnheiten in Folge der Corona-Maßnahmen.

Schon seit den ersten Wochen der Pandemie sind Fitnessstudios weitgehend geschlossen. Breitensport im Verein ist, wenn überhaupt, nur unter strengen Auflagen und in deutlich begrenztem Umfang möglich. Gleichzeitig wird es immer schwerer, sich in der Krise gesund zu ernähren, insbesondere für all jene, die hierzu bisher gastronomische Angebote nutzen. Außerdem verleitet das Mehr an alleine oder im engen Kreis verbrachter Zeit viele Menschen zu weniger Sorgfalt bei der Zusammenstellung der Ernährung. Die Folgen belegen erste Studien, die seit Beginn der Pandemie durchgeführt wurden. Statistisch gesehen hat jeder Deutsche im ersten Jahr der Pandemie danach bereits mehr als ein Kilo zugelegt. Bei genauerer Betrachtung liegt die Gewichtszunahme sogar zwischen einem und fünf Kilogramm. Gleichzeitig schlagen Diabetologen Alarm und prognostizieren für die nächsten Jahre einen zusätzlichen Anstieg der Zahl an Diabetes Typ 2 Erkrankter, in Folge von coronabedingtem Bewegungsmangel und falscher, einseitiger Ernährung.

„Selbstverständlich ist es grundsätzlich jedem möglich, sich gesund zu ernähren und auch außerhalb des Fitnessstudios anspruchsvoll Fitness- oder Kraftsport zu treiben“, weiß Chang-Hun Chung, Trainer der Marke Physiques Unlimited und selber seit 2016 vielfach international ausgezeichneter Bodybuilder. „Das größte Problem hierbei ist jedoch zum einen die fehlende Anleitung, zum anderen die Motivation.“

Laut Schätzung gibt es in Deutschland aktuell zwischen 8.000 und 10.000 haupt- und nebenberufliche Personal Trainer. Einer von ihnen ist Chang-Hun Chung, der als lizenzierter Fitnesstrainer, Personaltrainer, medizinischer Trainer, Koordinationstrainer und nicht zuletzt als langjährig im internationalen Wettbewerb erfolgreicher Bodybuilder ein Höchstmaß an fachlichem Know how nachweisen kann. Darüber hinaus ist der internationale deutsche Meister (IFBB) 2019 in der Klasse „Mens Physique bis 175 cm“ in verschiedenen Bereichen der Ernährungsberatung zertifiziert, arbeitet qualifiziert als Motivationstrainer, in der BurnOut Prävention sowie als zertifizierter Trainer im Gewichtsmanagement.

„Im Personal-Training bietet sich Profisportlern ebenso wie ambitionierten Freizeitsportlern die Möglichkeit, ihre individuelle Trainingsziele zu verfolgen“, weiß Chang-Hun Chung. „Dabei berate ich ganzheitlich; das heißt, die Anleitung umfasst sowohl den individuellen Trainingsplan als auch einen Ernährungsplan auf Basis einer eingehenden Anfangsanalyse und einer gemeinsamen Zieldefinition.“

Ein besonderer Vorzug des Personal-Trainings liegt dabei in seiner weitgehenden Unabhängigkeit gegenüber den bisher praktizierten Einschränkungen im Rahmen der Corona-Prävention. Ein individuelles Eins-zu-eins-Training ist hiernach, unter Einhaltung grundlegender Hygiene und Abstandsregeln, grundsätzlich möglich. Darüber hinaus unterstützt Chang-Hun Chung seine Kunden aber auch mit kontaktfreien Methoden, zum Beispiel durch 24/7 WhatsApp-Support.

„Neben dem fachlichen Know how, das ich in den Jahren als Sportler, Coach und Personal Trainer erworben habe, geht es dabei auch und vor allen Dingen um Motivation“, betont Chung. „Disziplin und Ehrgeiz kann ich nicht erzeugen, ich kann jedoch Strukturen schaffen und bei der Umsetzung individueller Trainingspläne fachlich und motivierend unterstützen. Das gilt auch und vor allen Dingen im Bereich der Ernährungsberatung.“

Dabei ist die individuelle Betreuung nicht zwingend ein Privileg für ein zahlungskräftiges Klientel. „Natürlich ist das Personal-Training für viele Anbieter gerade in diesen Zeiten ein gutes Geschäft“, weiß der Student der Sportwissenschaft. „Als Sportler geht es mir aber an erster Stelle um Leidenschaft und als Ernährungscoach um Verantwortungsbewusstsein. Deshalb biete ich bewusst Preise, die für eine individuelle Leistung mit jenen einer einfachen Fitnessstudio-Mitgliedschaft konkurrieren können.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.