Hausbau in der Steinzeit - Archäologische Experimente in den Pfahlbauten am Bodensee vom 29.7. bis 4.8.

Der Experimentalarchäologe Rudolf Walter mit der Nachbildung eines Pfahlbauhauses von Hornstaad am Bodensee. Im Hintergrund Rekonstruktionen der Stein- und Bronzezeit aus Riedschachen (links) und Bad Buchau (rechts) / Copyright Pfahlbaumuseum Unteruhldingen (lifePR) ( Unteruhldingen, )
Vor 6000 Jahren begann man damit, die ersten Pfahlbauten an den Ufern des Bodensees zu errichten. Doch wie baut man ein solches Haus im Bodensee, ganz ohne Ziegel, Mörtel und Kran? Das erfahren Sie vom 29.7. bis 4.8. im größten archäologischen Freilichtmuseum Deutschlands in Unteruhldingen. In der Aktionswoche dreht sich im Pfahlbaumuseum alles um das Thema Hausbau in der Steinzeit. Im Steinzeitparcours stellt der Archäotechniker Rudolf Walter anschaulich dar, welche Werkzeuge zum Hausbau die Menschen kannten und wie sie damit arbeiteten. Im Vorführ- und Mitmachbereich können Besucher an einem Pfahlbauhaus selbst mitbauen, eine Wand aus Holz flechten, Knoten knüpfen und Seile wie in der Steinzeit drehen. Die von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) geförderte Veranstaltungsreihe „Experimentelle Archäologie aus Europa. Wissen erlebbar gemacht“ ist ein Beitrag zum Europäischen Kulturerbejahr 2019 „SHARING HERITAGE“. Das Angebot zur Themenwoche „Hausbau“ findet von 10 bis 18 Uhr statt und ist im Eintrittspreis enthalten. Informationen zum Europäischen Kulturerbejahr gibt es unter www.sharingheritage.de, zum Pfahlbaumuseum unter www.pfahlbauten.de. 2011 sind die prähistorischen Pfahlbauten zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt worden. Das Freilichtmuseum Unteruhldingen mit seinen 23 Pfahlbauhäusern und der Multimediashow „Archaeorama“ macht dieses Welterbe für 300 000 Besucher jährlich sichtbar. Darunter sind die Häuser der Fernsehserie „Steinzeit - Das Experiment“, in der zwei Familien auf eine Zeitreise geschickt wurden.  Im Steinzeit-Kino wird gezeigt, wie es den beiden Familien dabei ergangen ist. Das Freilichtmuseum ist täglich von 9.00 bis 18.30 Uhr geöffnet. Anfragen und Anmeldungen für Gruppen ab 15 Personen unter 07556/928900. 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.