Mehr als Strand - Die Ostsee Schleswig-Holstein

Alternativen zum Strandtag liegen im Binnenland / Angebote von Radtouren über Hofcafés bis zu offenen Ateliers

In Grube lässt sich hervorragend der Sonnenuntergang betrachten / Bild: www.ostsee-schleswig-holstein.de/Oliver Franke
(lifePR) ( Scharbeutz, )
Die Sommerferien sind in vollem Gange oder stehen in den Startlöchern und Urlauberinnen und Urlauber sowie zahlreiche Tagesgäste zieht es an die Ostsee Schleswig-Holstein. Allerdings können Sonnenhungrige hier mehr erleben als nur am Strand zu liegen, denn etwas abseits des Meeres gibt es viele Alternativen: So laden beispielsweise Hofcafés und Manufakturen zu einem Ausflug ein, Kunsthandwerkende zu kreativen Pausen und zahlreiche Radrouten führen entlang von Feldern und kleinen Orten. Wer dennoch nicht auf den Sprung ins Wasser verzichten kann, hält an einem der 200 Seen in der Holsteinischen Schweiz oder springt, vor allem am Abend, wenn viele Gäste schon zu Hause sind, ins Meer. Mehr „Geheimtipps“ von Einheimischen in der ganzen Region zwischen Glücksburg und Travemünde gibt es unter https://www.ostsee-schleswig-holstein.de/tipps-von-einheimischen.

Landcafés und Hofläden in der Holsteinischen Schweiz
Wer mit dem Rad oder zu Fuß in der Holsteinischen Schweiz unterwegs ist, kommt an Seen, aber auch zahlreichen Landcafés vorbei. Eines davon ist das Brooks Café Achter de Mur in Bosau mit romantischem Kaffeegarten. Hier gibt es nicht nur kreative Torten, sondern auch Rezepte mit Zutaten und Früchten aus dem eigenen Garten. Ein kleines Stückchen weiter nördlich liegt die Grebiner Mühle an einem Weinhang. Sie ist das Wahrzeichen des gleichnamigen Ortes. Hier befindet sich auch das Café „To’n Windbüdel“, das nicht nur mit selbstgebackenem Kuchen zu einer Pause lädt, sondern auch mit dem eigens angebauten Wein. Wer es lieber herzhaft mag, kehrt auf dem Käsehof Biss in Dersau ein. Hier leben rund 70 Kühe, aus deren Milch die handgemachten Käsespezialitäten entstehen. Im Hofladen gibt es unter anderem auch handgeschöpften Quark und Marmeladen.

Sonnenuntergang, Kunsthandwerk und Natur kurz hinterm Meer
Wer zum Beispiel im Ostseeferienland mit den bekannten Orten Grömitz, Dahme und Kellenhusen oder in der Lübecker Bucht unterwegs ist, braucht einfach nur ein paar wenige Kilometer landeinwärts fahren.  Gerade zum Sonnenuntergang ist zum Beispiel der Paasch-Eyler-Platz im Örtchen Grube ein Geheimtipp. Einst eine Insel, bietet er heute einen weiten Blick über die ehemalige Gruber See Niederung. Etwas weiter südlich, in Neustadt, finden Ausflügler das Atelier Knoop. Hier können sie entweder selbst kreativ werden und Workshops besuchen oder der Künstlerin Sonja Knoop bei ihrem Handwerk zuschauen. Zu Fuß geht es beispielsweise auf eine Wald- und Seewanderung. Die Tour führt vom Großen Pönitzer See in Klingberg durch ein Waldgebiet nach Schürsdorf. Hier laden der Dorfteich und der Ortskern zu einer kleinen Pause ein.

Weitere Informationen zu einem Urlaub an der Ostseeküste Schleswig-Holstein erhalten Interessierte online unter www.ostsee-schleswig-holstein.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.