Samstag, 23. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 45022

Clement Desalle spielt mit dem Weltmeister und siegt mit Maximalpunktzahl!

Markgröningen, (lifePR) - Nach geglückter Qualifikation am Samstag sicherte sich Clement Desalle vor 7000 Zuschauern und sommerlichen Temperaturen den ersten Sieg bei der zweiten Runde zur ADAC MX Masters im schwäbischen Reutlingen. Xavier Boog wurde Gesamtfünfter.

Die Konkurrenz war stark und die Meisten setzten darauf, dass Maximilian Nagl, Steve Ramon und Ken de Dycker den Sieg unter sich ausmachen werden. Doch einer versalzte denen ganz kräfitg die Suppe. Clement Desalle sicherte sich nach der Pole Position am Samstag souverän beide Laufsiege. Dabei hatte er es in beiden Läufen nicht leicht. Im ersten Lauf wurde er am Start eingeklemmt, begann aber eine wahnsinnige Aufholjagd aus dem Mittelfeld. Bereits in der sechsten Runde setzte er sich an die Spitze des Feldes und siegte. Den Start zum zweiten Lauf erwischte Desalle dann besser, doch diesmal war auch der amtierende Weltmeister Steve Ramon mit von der Partie. Schnell setzten sich die beiden Suzuki Piloten vom Rest des Feldes ab. Wie erwartet attackierte der zweifache Weltmeister, Steve Ramon, den erst 19jährigen Desalle. Doch den ersten Angriff wies Desalle souverän ab und auch die zweite Attacke entschied Desalle für sich, während Ramon zu Boden musste. Mit einem stattlichen Vorsprung siegte Desalle auch im zweiten Durchgang. Der Gesamtsieg und der zweite Tabellenrang sind das verdiente Resultat dieser außerordentlich guten Leistung.

Xavier Boog beeindruckte erneut mit seiner MX2 Werksmaschine. Vor allem mit seinem fahrerischen Können glänzte der Elsässer, denn trotz deutlich geringerer Motor Leistung beendete der 20jährige die Rennen als Sechster und Achter.

Clement Desalle: "Über meinen Sieg freue ich mich wahnsinnig. Ich wusste das ich hier schnell sein kann, doch das ich solch zwei souveräne Siege nach Hause fahren konnte, war für mich überraschend. Der Zweikampf mit Steve Ramon im zweiten Lauf hat Spaß gemacht. Steve attackierte hart aber fair, doch er machte einen Fehler und stürzte.
Ich bin so froh, dass ich zum ersten Mal ganz oben auf dem Treppchen gelandet bin"

Daniel Siegl: " Mein Wochenende war alles andere als gut. Die Qualifikation ging noch in Ordnung, doch in den Rennen hatte ich wieder Probleme mit meinen Unterarmen, welche total verkrampften. Im zweiten Lauf musste ich das Rennen sogar vorzeitig beenden. Die Arme haben so geschmerzt, dass ich nicht mal mehr das Motorrad halten konnte."

Xavier Boog: "Meine Zeit in der Qualifikation am Samstag ging in Ordnung. Mit den Rennen am Sonntag bin ich aber nicht ganz so zufrieden. Der erste Lauf war ok, doch im zweiten Lauf stürzte ich unnötigerweise und wurde Achter. Hier in Reutlingen konnte ich wieder viel lernen und Erfahrungen sammeln. Ich freue mich schon auf den GP im Mallory Park."

Bereits kommendes Wochenende geht es für das Team zum britischen GP im Mallory Park die sechste Runde der laufenden Motocross Weltmeisterschaft.
Diese Pressemitteilung posten:
Disclaimer