Zwischen Fadenzähler und Headset: Vielfältige Ausbildungsberufe machen den Online-Druck attraktiv für junge Menschen

13 Auszubildende bestehen Abschlussprüfung

13 Auszubildende haben ihre Ausbildung bei ONLINEPRINTERS erfolgreich abgeschlossen. Darunter Medientechnologen Druck für die Drucktechniken Offsetdruck und Digitaldruck, Medientechnologen Druckverarbeitung, sowie Mediengestalter, Maschinen und Anlagenführer sowie Kaufleute für Büromanagement und Dialogmarketing
(lifePR) ( Fürth/ Neustadt a. d. Aisch, )
Die einen werfen einen fachkundigen Blick durch den Fadenzähler und prüfen die Druckqualität an einer der imposanten Offsetdruckmaschinen oder bedienen eine der Digitaldruckmaschinen der neuesten Generation. Die anderen beraten Kunden am Telefon und per E-Mail zu Papierauswahl und Druckdatenanlage oder geben Auskunft zum Orderstatus. Die Online-Druck-Branche bietet jungen Menschen ein vielfältiges und zukunftsfähiges Arbeitsumfeld. Denn der Online-Druck ist in der Industrie genauso verortet wie im Dienstleistungsbereich. Die Ausbildungsberufe bei ONLINEPRINTERS sind daher sehr vielfältig. Die Online-Druckerei fertigt im industriellen Verfahren jedes Jahr Druckprodukte in Milliardenauflage. Das bedeutet, dass Prozesse hochautomatisiert laufen und jeden Tag hohe Datenmengen verarbeitet werden müssen. Daher werden auch Ausbildungsplätze zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung angeboten.

„Uns liegt das Thema Ausbildung sehr am Herzen. Wir wollen den jungen Menschen die Leidenschaft für einen Beruf vermitteln und sie fit für die berufliche Zukunft als Fachkräfte machen“, sagt Pamela Horneber, Leiterin der Personalabteilung bei ONLINEPRINTERS. Sie freut sich, dass im Juli 13 Auszubildende ihre „Lehre“ bei ONLINEPRINTERS erfolgreich abgeschlossen haben und ein Großteil seine berufliche Laufbahn im Unternehmen fortsetzen wird. Eine davon ist Henrietta Bencze. Sie ist nun ausgelernte Medientechnologin Druck mit dem Schwerpunkt Digitaldruck. Über ihre Lehrzeit sagt sie: „Es ist ein tolles Gefühl, an den Digitaldruckmaschinen zu arbeiten, die absolute High-Tech-Geräte sind. Auch die Möglichkeit, selbständig zu arbeiten, hat mir in meiner Ausbildung besonderen Spaß gemacht.“

Die fertig ausgelernten Auszubildenden kommen aus den Bereichen Büromanagement, Dialogmarketing, Mediengestaltung, Medientechnologie sowie Maschinen- und Anlagenführung.

Freie Ausbildungsplätze

Insgesamt bildet ONLINEPRINTERS in acht Ausbildungsberufen aus, seit diesem Jahr auch Kaufleute für E-Commerce. Die Berufsbezeichnung "Drucker" findet sich heute im Ausbildungsberuf Medientechnologe Druck mit der Ausrichtung auf verschiedene Drucktechniken wie Offsetdruck und Digitaldruck. Der frühere Ausbildungsberuf "Buchbinder" entspricht heute dem Medientechnologen Druckverarbeitung. Bewerbungen für einen Ausbildungsplatz sind ganzjährig möglich. Aktuell sind noch Ausbildungsplätze für die Berufe Maschinen- und Anlagenführer, Medientechnologe Druck mit dem Schwerpunkt Offsetdruck sowie zur Kauffrau/zum Kaufmann im E-Commerce frei. 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.