Katja Lembke wird neue Vorsitzende des deutschen Archäologen-Verbandes

Katja Lembke bei Ausgrabung in Tuna el Gebel (c) Landesmuseum Hannover
(lifePR) ( Hannover, )
Die Direktorin des Niedersächsischen Landesmuseums Hannover, Prof. Dr. Katja Lembke, übernimmt zum 1. Juli 2021 das Amt der ersten Vorsitzenden des Deutschen Archäologen-Verbandes (DArV).

Seit 1970 versteht sich der Deutsche Archäologen-Verband als Vertretung aller archäologischen Disziplinen, unabhängig von einzelnen Fachrichtungen. Neben den beruflichen vertritt er auch die sozialen und wissenschaftlichen Interessen seiner über 1.100 Mitglieder. Katja Lembke studierte Klassische Archäologie, Ägyptologie und Latein in Tübingen, München, Rom und Heidelberg. Sie arbeitete u.a. am Ägyptischen Museum Berlin, bevor sie 2005 die Leitung des Roemerund Pelizaeus-Museums Hildesheim übernahm und 2011 in den Vorstand des Landesmuseums Hannover wechselte. In zahlreichen Forschungsprojekten und Ausgrabungen in Syrien und Ägypten legte sie einen inhaltlichen Schwerpunkt auf den Austausch zwischen den Kulturen und dem Neuen, das aus solchen Symbiosen entstand. Seit 2004 leitet sie ein Forschungsprojekt in der Nekropole von Tuna el-Gebel/Mittelägypten (https://www.tuna-el-gebel.com/...). Ihre Publikationen decken unterschiedliche Quellengattungen ab wie Architektur, Malerei und Skulptur. Neben ihrer Haupttätigkeit am Landesmuseum Hannover ist sie Honorarprofessorin an der Universität Göttingen.

Die Übernahme des neuen Amtes verbindet Katja Lembke vor allem mit drei Zielen: der engeren Vernetzung der verschiedenen archäologischen Disziplinen untereinander, der Stärkung der Zusammenarbeit von Universitäten und außeruniversitären Einrichtungen wie Museen sowie der intensiven Kommunikation mit unterschiedlichen Medien über den Fachhorizont hinaus.

»Meine Devise lautet: Raus aus der Schublade »alt und verstaubt«, stattdessen innovativ, spannend und anregend! Denn so alt manches Archäologische auch sein mag: Die Erkenntnisse, die daraus zu gewinnen sind, sind von Fall zu Fall hochaktuell. Migration – ein Menschheitsthema, Klimawandel – gab es auch in der Steinzeit, globaler Handel – geht auf die alten Römer zurück«, so Katja Lembke. Ihr Lieblingszitat stammt von Agatha Christie: »Ich wollte nicht in die Vergangenheit flüchten, sondern in die Mühsal und das Leid von heute etwas Unzerstörbares einbringen, das wir nicht nur besaßen, sondern noch immer besitzen.« 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.