Wolkenloser Konjunkturhimmel im ostbayerischen Handwerk

Eine obx-Reportage (www.obx-news.de)

Foto: obx-news/Handwerkskammer/coco-stock.adobe.com (lifePR) ( Regensburg, )
Volle Auftragsbücher: Unbeeindruckt von gesamtwirtschaftlichen Entwicklungen blicken Ostbayerns rund 38.000 Handwerksbetriebe optimistisch auf die kommenden Monate. Die Schattenseite: Kunden müssen bis zu vier Monate auf Handwerker warten.

Mit mehr als 200.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von rund 28 Milliarden Euro sind die rund 38.000 Handwerksbetriebe in Ostbayern heute ein Schrittmacher für die Wirtschaft im Freistaat. Für die kommenden Monate geht die zuständige Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz von einer weiterhin guten Geschäftslage aus. Das hat eine aktuelle Umfrage der Kammer ergeben. Die Betriebe erwarten weitere Zuwächse bei Aufträgen und Umsätzen. "Die gegenwärtige Auftragslage lässt Grund zum Optimismus zu", sagt Alexander Stahl, Geschäftsführer der Handwerkskammer. Allein in den ersten drei Monaten 2019 stieg der der Geschäftsklima-Index der Kammer um elf Punkte. 

Die komplette Reportage mit Foto in Druckqualität zum kostenlosen Download und zur honorarfreien redaktionellen Verwendung finden Sie im Internet unter www.obx-news.de  
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.