Rekordjahr für die bayerischen Donauhäfen

Eine obx-Reportage (www.obx-news.de)

Der Hafen Regensburg, Bayerns umschlagstärkster Donauhafen. Foto: obx-news
(lifePR) ( Regensburg - obx, )
Über 30 Prozent Plus bei Fracht und Kreuzfahrten

2014 wurden in den sechs Häfen der Bayernhafen-Gruppe von Aschaffenburg über Nürnberg bis Regensburg und Passau insgesamt 10,31 Mio. Tonnen Güter per Schiff und Bahn umgeschlagen. Gegenüber dem Vorjahr ist das ein Plus von 11,03 Prozent.

Allein im Regensburg Hafen wuchs der Schiffsgüterumschlag 2014 um rund ein Drittel auf 2,2 Mio. Tonnen. Damit hat der Hafen Regensburg seine Position als vom Schiffsgüterumschlag her größter bayerischer Hafen weiter ausgebaut. Auch im Straubinger Hafen, der nicht von der staatlichen Bayernhafen-Gruppe, sondern unter Federführung der Stadt Straubing betrieben wird, boomt der Umschlag an der Nahtstelle von Bahn, Straße und Fluss. Mit 655.000 Tonnen verzeichnete die niederbayerische Stadt 2014 ein Rekordplus von 35 Prozent. Straubing profitiert dabei von seiner herausragenden Stellung als bayerisches "Ökologiezentrum".

Die komplette Reportage mit Foto in Druckqualität zum kostenlosen Download und zur honorarfreien redaktionellen Verwendung finden Sie im Internet unter www.obx-news.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.