Ostbayern: 2014 mehr Gäste als jemals zuvor

Eine obx-Reportage (www.obx-news.de)

Die Dreiflüsse-Stadt Passau, für viele ihrer Fans auch die „nördlichste Stadt Italiens“, verbuchte 2014 die höchsten Zuwachsraten bei den Gästeankünften im Vergleich zu allen anderen ostbayerischen Städten. Foto: obx-news/TVO
(lifePR) ( Regensburg - obx, )
Ostbayern, die Region zwischen Bayerischem Wald und dem Städtedreieck Passau, Regensburg, Landshut hat auch 2014 seine herausragende Stellung als wichtige Säule im Bayern-Tourismus unterstrichen. Niemals zuvor seit Beginn der statistischen Aufzeichnungen kamen mehr Urlauber nach Niederbayern und in die Oberpfalz als im letzten Jahr. Dem Tourismusverband Ostbayern (TVO) zufolge wurden in der Region im letzten Jahr 4,8 Millionen Gästeankünfte registriert, 2,1 Prozent mehr als 2013. Im Vergleich zu 2004 nahm die Zahl der Gästeankünfte um rund 20 Prozent zu.

Wichtigste Fremdenverkehrsziele waren auch im letzten Jahr der Bayerische Wald (1,7 Millionen), das Bayerische Golf- und Thermenland (1,65 Millionen) und Ostbayerns Städte mit 1,2 Millionen Ankünften. Den höchsten Zuwachs verzeichnete dabei das Golf-und Thermenland mit Plus 4 Prozent, vor dem Oberpfälzer Wald mit 3,0 Prozent und noch vor der Weltkulturerbe-Stadt Regensburg mit einem Plus von 2,1 Prozent.

Die komplette Reportage mit Foto in Druckqualität zum kostenlosen Download und zur honorarfreien redaktionellen Verwendung finden Sie im Internet unter www.obx-news.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.