Mehr Sicherheit für sensible Daten

Eine obx-Reportage (www.obx-news.de)

Viele Deutsche haben Angst, dass ihre Daten in der Cloud nicht sicher sind. Forscher der Universität Passau haben Lösungen entwickelt, wie sich Informationen im WWW besser schützen lassen. Die Forscher legen den Fokus auf kryptographische Methoden. Sie sollen Sicherheit und Privatsphäre für Cloud-Nutzer erhöhen. Foto: obx-news (lifePR) ( Passau, )
Fast jeder zweite deutsche Internetnutzer hat nach einer aktuellen Forsa-Umfrage Angst um seine Daten im Netz. Wissenschaftler der Universität Passau haben in einem europäischen Forschungsprojekt jetzt nach neuen Wegen gesucht, um die Infos in der Cloud sicherer zu machen und besser zu schützen.

Zweimal mit dem schwarzen Filzstift drüber und dann durch den Kopierer lassen: So stellte man früher sicher, dass ein Dokument nur noch an den gewünschten Stellen lesbar war. Wissenschaftler des Lehrstuhls für IT-Sicherheit an der Universität Passau haben in einem europäischen Forschungsprojekt erfolgreich jetzt neuartige Wege der Verschlüsselung, so genannte kryptographische Methoden, eingesetzt, um für mehr Sicherheit und Datenschutz für Nutzer der Cloud zu sorgen. Neu ist vor allem eine digitale Schätzung, die sensible Daten zukünftig deutlich sicherer macht.


Die komplette Reportage mit Foto in Druckqualität zum kostenlosen Download und zur honorarfreien redaktionellen Verwendung finden Sie im Internet unter www.obx-news.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.