MINT-Fachkräfte: Neue Rezepte gegen den Rekord-Mangel

Eine obx-Reportage (www.obx-news.de)

Noch nie haben in Deutschland in den technischen Berufen so viele Fachkräfte gefehlt wie heute. Deutschlands größte Technikerschule geht jetzt im engen Schulterschluss mit der Wirtschaft neue Wege, um gegen den Mangel zu kämpfen / Foto: obx-news/Fotolia (lifePR) ( Regenstauf, )
Noch nie haben in Deutschland in den technischen Berufen so viele Fachkräfte gefehlt wie heute. Deutschlands größte Technikerschule geht jetzt im engen Schulterschluss mit der Wirtschaft neue Wege, um gegen den Mangel zu kämpfen. 700 Absolventen allein in diesem Jahr belegen, wie erfolgreich der Brückenschlag zwischen Top-Talenten und den Betrieben funktioniert.

Es ist ein besorgniserregender Rekord: Noch nie haben in Deutschland in den technischen Berufen so viele Fachkräfte gefehlt wie heute. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle MINT-Report 2018 des Instituts der deutschen Wirtschaft. Dabei hat sich der Mangel in den vergangenen Jahren verlagert: Wurden noch vor einigen Jahren händeringend Hochschulabsolventen gesucht, mangelt es heute vor allem an Facharbeitern, Meistern und Technikern. Auf rund 315.000 Mitarbeiter schätzt das Institut die aktuelle Lücke. Zwei Drittel davon entfallen auf Techniker und Meister (rund 59.000) und Fachkräfte aus technischen Ausbildungsberufen (rund 152.000). Was tun gegen den Mangel? Mit einer bundesweit einzigartigen Initiative kämpft Deutschlands größte „Praktiker-Uni“ für die Weiterbildung zum Staatlich geprüften Techniker gegen den Mangel: Die Eckert Schulen mit Sitz in Regenstauf vor den Toren Regensburgs haben ein Kooperationsmodell mit der Wirtschaft entwickelt, das zunehmend Früchte trägt. Mittlerweile findet das Modell sogar „Fans“ im Reich der Mitte.

Die komplette Reportage mit Foto in Druckqualität zum kostenlosen Download und zur honorarfreien redaktionellen Verwendung finden Sie im Internet unter www.obx-news.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.