Indianer-Feeling mitten in Bayern

Mehr als 1000 Boote und 300 befahrbare Flusskilometer warten auf die Gäste. Zu regelrechten Spaßwasserstraßen für Kanuten haben sich die Flüsse Regen und Naab, aber auch Donau und Isar entwickelt. Foto: obx-news
(lifePR) ( Regensburg - obx, )
Unberührte Natur genießen, auch wenn die Zivilisation ganz nah ist: Ostbayern entwickelt sich zunehmend zu einem Magnet für Kanu- und Bootsurlauber.

Sich ein paar Tage wie ein Indianer fühlen, im Kanu unberührte Wasserlandschaften erkunden, begleitet von Fischen, Wasserschlangen und Bibern und doch nur einen Katzensprung von der Zivilisation entfernt: Ostbayern ist der neue Geheimtipp für Urlaub auf dem Wasser. Auf rund 300 Fluss-Kilometern und unzähligen Seen tummeln sich heute doppelt so viele Leih-Kanus wie es Gondeln in den Kanälen von Venedig gibt: Experten schätzen die Spaßflotte auf mehr als 1000 Paddelboote und Kanadier, die man für wenig Geld mieten kann. 

Die komplette Reportage mit Foto in Druckqualität zum kostenlosen Download und zur honorarfreien redaktionellen Verwendung finden Sie im Internet unter www.obx-news.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.