Gesundheitsministerin Huml: Gesundheitsvorsorge stärker regionalisieren

Eine obx-Reportage (www.obx-news.de)

Werben gemeinsam für die 1. Bad Füssinger Kinder- & Jugendgesundheitstage und das  Aktionsprogramm „Kindergesundheit“ des Bayerischen Gesundheitsministeriums: die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml und Bad Füssings Bürgermeister Alois Brundobler.   Foto obx
(lifePR) ( Bad Füssing - obx, )
Die Verbesserung der Kinder- und Jugendgesundheit hat das Bayerische Gesundheitsministerium für 2015 zum Schwerpunktthema der Gesundheitsvorsorge in Bayern erklärt. Eine der Auftaktveranstaltungen für das Aktionsjahr sind die 1. Bad Füssinger Kinder- und Jugendgesundheitstage vom 4. bis 6. Februar in Bad Füssing.

Acht Prozent aller Kinder im Einschulungsalter seien in Bayern bereits übergewichtig. Viele betrieben zu wenig Sport. Eine Fokussierung auf gesundheitsförderliche Lebensweise von Kindern und Jugendlichen seien deshalb überfällig, sagte die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml im Vorfeld der Messe jetzt in Bad Füssing.
Für mehr Effizienz in der Gesundheitsvorsorge forderte sie eine stärkere Regionalisierung der Präventionsaktivitäten. Statt bundesweit viel Geld etwa in Informationszentren zu pumpen, sollten die Fördergelder sinnvoller vor Ort in konkrete Maßnahmen zur Vermeidung von Zivilisationskrankheiten investiert werden.

Die komplette Reportage mit Foto in Druckqualität zum kostenlosen Download und zur honorarfreien redaktionellen Verwendung finden Sie im Internet unter www.obx-news.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.