Einmal zum Mond und zurück, bitte!

Eine obx-Reportage (www.obx-news.de)

Foto: obx-news/Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz (lifePR) ( Regensburg, )
Schon wenige Wochen nach der Eröffnung ist es einer der Stars unter den mehr als 1.000 Ausstellungsstücken im neuen Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg: das "Raketenflugzeug", das einst der Komiker Karl Valentin "erfand". Gebaut haben das hölzerne Flugzeug mit kleinen, dreieckigen Tragflächen, einer Sitzbank im Inneren, metallenem Fahrgestell und Propeller Fachoberschul-Praktikanten im Bildungszentrum Cham der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz. Auch wenn der berühmte Vorgänger des jetzt neu entstandenen Fluggeräts niemals abhob, so schrieb dieses doch zumindest komödiantisch große Geschichte: Als Bewunderer der Raumfahrt brachte Karl Valentin am 23. August 1928 das multimediale Spektakel "Der Flug zum Mond mit dem Raketenflugzeug" auf die Bühne. "Dank dem tollen Projekt können sich unsere Besucher nun ein Bild vom berühmten Flugzeug machen und selbst versuchen, wie Valentin einst, zum Mond zu fliegen. Auch das passende Gewand steht zur Verfügung. Einfach anziehen, einsteigen und los düsen", sagt Dr. Andreas Kuhn vom Haus der Bayerischen Geschichte (im Bild). Mehr Informationen: www.museum.bayern.

Diese und weitere Reportagen mit Foto in Druckqualität zum kostenlosen Download und zur honorarfreien redaktionellen Verwendung finden Sie im Internet unter www.obx-news.de
 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.